Aus der Kategorie

Kesselgeflüster

Kesselgeflüster News

Monatshighlights
DANNY SALAS

Booking White Noise, Amaru Family Gründer, DJ und Veranstalter

Am 10. August schau ich beim Klinke Festival im Merlin vorbei und werde mir ein paar Konzerte als Ausgleich zur elektronischen Musik anschauen.

Am 11. August steht der Streichelzoo in der Romantica an – neben dem White Noise einer meiner Lieblings-Clubs in Stuttgart. Der kleine rote Raum hat einfach Charme und Atmosphäre.

Den Sonntagsbrunch im Zadu im Westen kann ich nur jedem empfehlen. Schöne Location vor allem der Außenbereich ist sehr schön gemacht und alles zu fairen Preisen.

Am 01. September geht es dann mit der nächsten Amaru im White Noise mit Moers und mir weiter.

Um dem Nachtleben zu entfliehen spaziere ich gerne zum Monte Scherbelino, genieße die Aussicht und lasse die Seele baumeln.

Kesselgeflüster News

Monatshighlights Andres Klein aka aUtOdiDakT

Wir haben Andres Klein aka aUtOdiDakT, seines Zeichens Veranstalter Kaputtraven & Kaputtdubben sowie Betreiber der Labels Mähtrasher Records und Traktor Records, nach seinen Monatshighlights befragt:

„Am 01. Juli geht’s natürlich zur Kaputtraven & Kaputtdubben – das Fest, das beide Reihen einmal im Jahr zusammenbringt! Nach dem Wegfall des Zollamts, wo bisher beim Sommerfest beide Reihen zusammen gefeiert haben, gibt es leider keinen Club mehr in Stuttgart mit anständigem Außenbereich – aber wir machen das Beste daraus und starten nach Jahren endlich unsere erste „Classics Edition“ im top klimatisierten Lehmann, verteilen Wassereis und verschönern den kleinen, überdachten Außenbereich mit Sitzgelegenheiten. Und wir haben den Super-Typ Lektrique aus Belgien vom kanadischen Kannibalen Label zu Gast!

Von 13. bis zum 15. Juli will ich mir dieses Jahr das Westallee Straßenfest mal anschauen, hatte ich letztes Jahr verpasst und war wohl sehr schön.

Aufs Umsonst & Draussen am ersten August-Wochenende will ich auch mal wieder, um ein Verräterbier zu schlürfen. Späßle, gäh: das Festival finanziert sich ausschließlich vom Getränkeverkauf und dort darf deswegen ruhigen Gewissens mal einer über den Durst getrunken werden, solange es sich nicht um mitgebrachte Getränke handelt!

Ach und am 23. Juni spielt außerdem der junge Ackermann im Climax töfte House- und Techno Musik – hab gehört der ist gut! 🙂

Da ich eigentlich alles andere als ein Sommertyp bin, wird man mich bei Hitze selten außerhalb von Clubs oder des Kellerstudios antreffen. Aber wenn, dann wahrscheinlich fächernd im Schatten, um mir meinen hart erarbeiteten Kellerteint nicht zu versauen oder abends wenn die Sonne weg ist rund um den Marienplatz in Laufdistanz zum Ghetto Rewe.

Außerdem arbeite ich leidenschaftlich an meinem Dad Bod! Das kann man zum Beispiel sehr gut im immer leckeren Hiro oder im Tarte & Törtchen, Salzkaramell- und Tonkabohnen-Eis schlotzend. Dort gibt es jetzt tatsächlich neben den legendären Kuchen und Törtchen auch das wahrscheinlich beste Eis der Stadt. Danach als sportlicher Ausgleich schaukeln und rutschen auf dem tollen Hasenspielplatz im Westen. Da kann man übrigens für 20 Euro im Jahr Fördermitglied werden, super Sach’ für junge Leut’!“

Foto © Alex Manz