Aus der Kategorie

Plattform

featured Plattform

PLATTFORM #81:
„JE SUIS SCHWIERIGES UMFELD“
VON THORSTEN WEH

PLattform 81

THORSTEN WEH: Geschäftsführer bei pulsmacher, Blogger bei Kessel.TV, DJ bei Territory Sound und heimlicher Fußballfan.

Ich glaube, meine Freunde denken, dass ich mich weniger für Fußball interessiere, als es tatsächlich der Fall ist. Man kommt ja auch nicht drum rum, wenn man irgendein soziales Umfeld hat, zumindest eine grundsätzliche Meinung zum Thema Fußball zu haben. Wenn die lautet „Ich interessier mich überhaupt nicht für Fußball“, kann es sein, dass man in einer gepflegten Small-Talk-Konversation in der Gruppe länger verstohlen aufs Handy spickelnd rumsteht als einem lieb ist und der Instagram-Stream hergibt.

Mein Trick: Wie bei jedem anderen Small-Talk-Thema (Autos, Wetter, Promis) reicht auch bei Fußball ein erschreckend geringes Maß an Grundwissen, um locker im Gesprächsfluss mitschwimmen zu können. Deshalb pflege ich, mit meinem Desinteresse eher hinter dem Berg zu halten und die fachkundigen Fußballmeinungen anderer mit „oh ja“, „kannsch vergessen“, „Alter!“ oder einem unbestimmten Kopfnicken zu kommentieren. Das funktioniert und fällt niemandem auf, probiert’s mal aus! Weiterlesen

featured Plattform

PLATTFORM #80:
„RETROSPEKTIVE 2018“
VON MARTIN ELBERT

Plattform #80

Save the planet, Leute, werft noch einmal die Strohhalme durch den Club, weil danach werden sie abgeschafft, aber Inlandsflug München < –> Hamburg ist immer noch voll okay (dreimal Bali im Jahr und einmal Dubai sowieso), lasst euch da bitte nichts anderes von den zwei schwäbischen Bonos Hartmut Engler und RIN einreden, und, natürlich, die Christmas Garden Wilhelma Lichtschlacht lässt beim ENBW-Vorstand dreams liven und alle küssen sich gegenseitig die Augen. Weiterlesen

News Stuttgart Plattform

MACH PLATZ, STUTTGART!

Österreichischer Platz

Egal, über was man sich in Stuttgart in den letzten Jahren gestritten, gefreut oder geärgert hat, am Ende ging es meistens immer irgendwie auch um: PLATZ. Stuttgart hat wenig von diesem Platz (hallo Kessellage), deshalb lohnt es sich immer wieder darüber nachzudenken. Sonst hat man am Ende ganz viele Plätze, die zwar da sind, aber ohne Leben. Oder wer hat Bock auf eine sterile Grütze wie den Pariser Platz? Siehste, eben. Weiterlesen

Plattform

PLATTFORM 0118: BRUDER, MUSS LOS.
VON ALEXANDER FÖLL AKA. SICKLESS

BRUDER, MUSS LOS. VON ALEXANDER FÖLL AKA. SICKLESS - re.flect Stuttgart

„Hallo? Ist hier noch jemand?“ – Nicht selten stößt mein virtuelles Ich beim Scrollen durch den Facebook-Newsfeed zuletzt auf diese Frage. Häufig wurde sie von meinen Kollegen aus der Musikbranche gestellt, die versuchten, rauszufinden, wo sich die virtuelle Zielgruppe denn gerade so wohl fühlt. Man will ja schließlich wissen, wo man sein Werbebudget verbrät. Die Ergebnisse waren meistens aber eher ernüchternd. „Nein, Bruder, mach mal lieber Instagram!“ wäre die Top-Antwort beim 100-Leute-haben-wir-gefragt-Spiel gewesen. Weiterlesen

Plattform

PLATTFORM 0617: LIEBES 2018
VON NINA DIAS DA SILVA

WILLKOMMEN IN DER NACHBARSCHAFT“ VON NINA DIAS DA SILVA - re.flect Stuttgart

Ich bin sicher nicht die Erste, die sich jetzt schon an dich wendet. Bestimmt gab es solche Unterredungen auch mit den Jahren zuvor. Von Leuten, die sich wünschen, dass es ein gutes Jahr wird, dass ihre Träume in Erfüllung gehen und dass bei der Steuer mal was richtig geiles zurück kommt. Ich möchte mich da in diesem Jahr relativ kurz halten und es simpel formulieren: Bitte sei einfach kein Arschloch. Weiterlesen

Plattform

PLATTFORM 05/17: ROTZBOLLEN
von Michael Setzer

Du kannst auf jedes Element in der Vorschau klicken, um zum Snippet-Editor zu springen. SEO-Titel-Vorschau: PLATTFORM 05/17: ROTZBOLLEN - re.flect Stuttgart

Hab eine Frau angelächelt. In der Bahn. Nur ganz kurz und sie schaute auch sofort angewidert weg. Was sie nicht wusste: man kann Menschen auch anlächeln, ohne mit ihnen reden/bumsen oder gemeinsam Kehrwoche machen zu wollen – zum Beispiel, weil sie wahnsinnig gut oder irgendwie witzig aussehen, weil’s halt einfach freundlich ist oder eben, naja: weil die Frau einen stattlichen Rotzbollen am linken Nasenloch hängen hatte. Also, von mir aus gesehen links. Von ihrer Seite aus war das rechts. Weiterlesen