Aus der Kategorie

Media

Media

Lesestoff für alle: Diese Bücher erscheinen im Februar und März

Bücher Februar März 2022

Schon das erste Quartal bringt spannende Neuerscheinungen vom Krimi bis zum Gesellschaftsroman mit sich – für die letzten grauen Tage und beim ersten Kaffee in der Sonne!

Angelika Taschen – Great Escapes Alps. The Hotel Book
12.02.22 • 40 Euro • Taschen

greatescapes

Nachdem Angelika Taschen in den letzten Jahren bereits Griechenland, Italien, Europa, den USA sowie dem Themengebiet „Yoga“ ein „Great Escapes“-Werk widmete, dürfen nun auch leidenschaftliche Alpinisten und solche, die es noch werden wollen, jubeln. Im Februar erscheint „Great Escapes Alps. The Hotel Book“ und stellt in gewohnt hervorragender Qualität ausgewählte Unterkünfte vor, die sich Freunde des länderübergreifenden Alpengebirges nicht entgehen lassen sollten. Neben historischen Gasthöfen, Klöstern, Schutzhütten, Pensionen und Designhotels gibt in dem 360 Seiten umfassenden Reiseführer auch zahlreiche atmosphärische Landschaftsfotografien zu entdecken. Perfekt zum Verschenken oder als Reiseinspiration für den um nächsten Alpentrip und macht sich optisch wunderbar auf dem Couchtisch und im Bücherregal.

Fatma Aydemir – Dschinns
14.02.22 • 24 Euro • Hanser

dschinns

Nachdem Fatma Aydemir bereits 2017 für ihren Debütroman „Ellbogen“ mit Preisen ausgezeichnet wurde, folgt nun „Dschinns“. Der Familien- und Gesellschaftsroman lässt fünf unterschiedliche Charaktere in Folge eines Todesfalls nach Istanbul reisen. Neben Migration, Familienbild und Kultur werden auch Krieg, Polizeiwillkür, Klassizismus, Feminismus, Geschlechtsidentität und sexuelle Orientierung thematisiert. Die Kinder und die Ehefrau des Verstorbenen arbeiten im Laufe der Geschichte ihre Probleme und Schicksalsschläge auf und geben aus der jeweiligen Perspektive einen Einblick in ihre deutsch-türkische Familie.

Joachim B. Schmidt – Tell
23.02.22 • 23 Euro • Diogenes

tell

Der gebürtige Schweizer Joachim B. Schmidt hat bereits mehrere Romane und Kurzgeschichten verfasst, arbeitet als Journalist und Kolumnist und hat sich nun der schweizerischen Saga um Wilhelm Tell angenommen. 20 verschiedene Protagonist:innen erzählen die Geschichte rund um den berühmten Apfelschützen, die dabei mächtig Fahrt aufnimmt. In einem halsbrecherischen Tempo jagt eine Sequenz die nächste, trotzdem geht der rote Faden nicht verloren und auch Leser:innen, denen die Ereignisse bis dato noch unbekannt war, können dem Erzählstrang dank des unbefangenen Schreibstils folgen. Spannende Neuauflage einer altbekannten Geschichte!

Dror Mishani – Vertrauen
23.02.22 • 22 Euro • Diogenes
vertrauen

Nachdem Dror Mishanis Roman „Drei“ 2019 monatelang auf der deutschen Bestsellerliste war, erscheint im Februar sein nächstes Werk. In „Vertrauen“ nimmt Mishanis Protagonist, der Inspektor Avi Avraham, der treuen Leser:innen bereits aus den drei vorherigen Büchern bekannt sein dürfte, erneut die Ermittlungen auf und geht einer düsteren Spur nach. Zwei Fälle verknüpfen sich und ehe sich’s Avraham versieht, steckt er selbst in Schwierigkeiten – unter anderem mit dem israelischen Geheimdienst.

Lauren OylerFake Accounts
24.02.22 • 24 Euro • Piper Verlag

fakeaccounts

Der von der englischsprachigen Presse bereits in hohen Tönen gelobte Debütroman „Fake Accounts“ erscheint am 24. Februar endlich auch in deutscher Übersetzung. Der Roman behandelt sarkastisch und schonungslos unseren Umgang mit den Sozialen Medien anhand einer namenlosen Protagonistin, die ihren scheinbar langweiligen Freund loswerden will. Als sich herausstellt, dass er über einen einflussreichen Instagram-Account Verschwörungstheorien verbreitet hat, ist er bereits tot und hinterlässt seiner Partnerin jede Menge offene Fragen.

Rayk WielandBeleidigung dritten Grades
08.03.22 • 24 Euro • Verlag Antje Kunstmann

beledigung

1937 fand in Deutschland, genauer in Hohenlychen, das letzte offizielle „Duell“ statt. In „Beleidigung dritten Grades“ gewinnt die glücklicherweise in Vergessenheit geratene Tradition des Zweikampfs wieder an Bedeutung – und zwar für einen Mann, dessen Freundin eine Affäre mit ihrem Psychiater eingeht. Dieser soll aufgrund der titelgebenden Beleidigung dritten Grades duelliert werden, woraufhin er Anzeige erstattet. Doch die Berliner Polizei fühlt sich für diesen wahnwitzigen Fall nicht zuständig …

Jonathan LeeDer große Fehler
23.03.22 • 25 Euro • Diogenes
der große Fehler

Der 368 Seiten schwere Krimi erzählt die Geschichte von Andrew Haswell Green, einem New Yorker Anwalt und Stadtplaner, der unter anderem für den Central Park und die New York Public Library verantwortlich ist. Als dieser an einem Freitag, den 13. mitten am Tag erschossen wird, macht sich ein Inspektor auf die Suche nach dem Mörder und versucht, mögliche Motive nachzuempfinden. Die Story ist nicht nur fesselnd, sondern enthält spannende Hintergrundinformationen zum New York des späten 19. Jahrhunderts.

Media

Kino- und Streaming-Highlights im Februar & März 2022

Streaming Highlights Februar März 2022

Vom religiösen Thriller bis zur Feelgood-Show, ob endlich mal wieder im Kino oder kuschelig auf der Couch vor dem Monitor: Es flimmern einige spannende neue Filme und Serien über den Bildschirm.

Cinema Futuro: Luzifer
14.02.22 • Innenstadtkinos • instagram.com/cinema_futuro

Im Rahmen der monatlichen Filmreihe „Cinema Futuro“ wird’s im Metropol zum Valentinstag alles andere als romantisch. Gezeigt wird nämlich die Vorabpremiere des Thrillers „Luzifer“, für den sich der österreichische Regisseur Peter Brunner von einer wahren Begebenheit inspirieren ließ. Um nicht zu viel zu verraten: Der mit seiner Mutter abgeschieden in einer Hütte inmitten der Natur lebende Johannes hat nahezu keinen Kontakt zur Außenwelt – bis die touristische Erschließung des Berggebiets das vermeintliche Idyll zu zerstören droht.

zum Trailer

Kimi
ab 10.02.22 im Kino

„Ocean’s Eleven“-Regisseur Steven Soderbergh zeichnet in seinem neuesten Werk anhand von smarten Sprachdiensten wie Alexa, Siri und Co. ein gruseliges Bild. Die zurückgezogen lebende Angela Childs (Zoë Kravitz) wird beim Auswerten einer Audiospur für ihren Job Zeugin eines Mordes. Doch ihre Vorgesetzte (Rita Wilson) möchte davon nichts wissen. Also beginnt Angela auf eigenen Faust zu ermitteln und muss dabei ihre Angststörungen überwinden, um sich auch außerhalb der eigenen Wohnung auf Spurensuche begeben zu können.

The Batman
ab 03.03.22 im Kino

Neben diversen Marvel-Helden feiert auch DC Comics dieses Jahr eine Rückkehr auf die Leinwand: Nachdem ursprünglich Ben Affleck für die Titelrolle vorgesehen war, darf man sich nun davon überzeugen, wie sich Ex-Glitzervampir Robert Pattinson im dunklen Batman-Kostüm macht. Dabei trifft Bruce Wayne in Gotham nicht nur auf Verbündete wie Butler Alfred und Polizeichef James Gordon, sondern muss sich auch mit zwielichtigen Gestalten wie der geheimnisvollen Selina Kyle (Zoe Kravitz) und vor allem legendären Gegenspielern wie dem Pinguin oder dem Riddler herumschlagen.

Morbius
ab 31.03.22 im Kino

Nach „Venom“ erhält ein weiterer Antiheld aus dem Sony-Spiderman-Universum sein eigenes Spin-off: Jared Leto schlüpft in die Rolle des „Morbius“. Der Doktor der Biochemie, der an einer seltenen Blutkrankheit leidet, sucht fieberhaft nach einer Heilung. Doch was zunächst nach einer erfolgreichen Behandlung aussieht, entpuppt sich als Wundermittel mit unerwünschten Nebeneffekten. Über ein weiteres Spin-off zur Figur „Kraven the Hunter“ wird übrigens bereits gemunkelt und auch Überschneidungen der einzelnen Geschichten sollen im Gespräch sein!

Pam & Tommy
ab Februar auf Disney+

Wie der Name schon vermuten lässt, widmet sich die Miniserie auf Disney+ einem der wohl bekanntesten Pärchen der Neunzigerjahre: „Baywatch“-Darstellerin Pamela Anderson und Mötley-Crüe-Drummer Tommy Lee. Das damalige Ehepaar kam durch ein gemeinsames Sextape, das von einem Handwerker (gespielt von Seth Rogen) gestohlen und im Internet zum Verkauf angeboten wurde, unfreiwillig in die Schlagzeilen. Gemäß dem Untertitel „The Greatest Love Story Ever Sold“ kommt aber neben Voyeurismus und Klatschpresse zum Glück auch die Liebe im unterhaltsamen und erstaunlich gut nachgestellten Promi-Drama nicht zu kurz.

Liebe macht blind – Staffel 2
Ab 11.02.22 auf Netflix

Im Gegensatz zum deutschen Format „Hochzeit auf den ersten Blick“ dürfen die Kandidat:innen bei „Liebe macht blind“ zwar immerhin miteinander sprechen, bevor es zum Altar geht, zu Gesicht bekommt sich das entsprechende Paar aber erst einmal nicht. Stattdessen sprechen die Teilnehmer:innen in sogenannten „Pods“ durch eine Trennwand miteinander und entscheiden anschließend, wem sie ihr Herz schenken. Nach dem Erfolg der ersten Staffel (und der leider etwas seltsamen Reunion-Show) geht die Reality-Dating-Show auf Netflix mit neuem Cast in die nächste Runde.

Queer Eye Germany
ab 09.03.22 auf Netflix

Deutschland bekommt einen eigenen Ableger des Erfolgsformats „Queer Eye“! Ab März bringen Work-Life-Coach Leni Bolt, Beautyexpertin David Jakobs, Mode-Profi Jan-Henrik Scheper-Stuke, Aljosha Muttardi vom YouTube-Kanal „vegan ist ungesund“ und Designliebhaber Ayan Yuruk von der Agentur SHOWZ das Leben ihrer „Mentees“ auf Vordermann. Die fünf Folgen widmen sich dabei u. a. einem jungen Fußball-Trainer, einem alleinerziehenden Vater und einer vom Schicksal gebeutelten jungen Frau. Bleibt zu hoffen, dass der Titelsong des Originals auch hier zutrifft: All Things Just Keep Getting Better!