featured Kunst

Bildhauerei und Performances im Kunstmuseum: Kubus. Sparda-Kunstpreis 2022

Sparda-Kunstpreis

Drei Nominierte des Kubus. Sparda-Kunstpreis 2022 stellen ab dem 24. September ihre herausragenden Werke im Kunstmuseum aus. Nachdem 2017 Malerei und 2019 Fotografie im Fokus stand, liegt das Augenmerk dieses Jahr auf zeitgenössischer Bildhauerei. Bereits zum fünften Mal wird der von der Sparda-Bank Baden-Württemberg und dem Kunstmuseum Stuttgart gemeinsam ins Leben gerufene Preis verliehen, dessen Ziel es ist, einen offenen Blick auf das breite Kunstschaffen im Land zu bewahren.

Kunst
Camill Leberer, Pandora 3–4, 2017 © VG Bild-Kunst, Bonn 2022

In die Auswahl kommen Kunstschaffende, die entweder in Baden-Württemberg geboren sind oder durch ihre Arbeit einen engen Bezug zum Land haben. 2022 sind das Ulla von Brandenburg, deren multimediale Installationen Elemente aus Theater, Tanz und Stoffbahnen verbinden, Camill Leberer, dessen Schaffen das Zusammenspiel von Eisen, Glas, Farbe und Licht darstellt sowie Ülkü Süngün mit ihren sozial- und gesellschaftskritische Denkmälern. Den Nominierten wird dabei je ein Raum des Museums gewidmet. Mit Dialogführungen, einem AR-Media-Guide und verschiedene Performances sind Besucher:innen zum vertiefenden Einblick eingeladen.

Kunst
Ulla von Brandenburg, Blaue und Gelbe Schatten V, 2021 © Ulla von Brandenburg

Info:
24.09.22 – 08.01.23
Kunstmuseum
Erwachsene 11 Euro, ermäßigt 8 Euro
kunstmuseum-stuttgart.de

Kunst
Ülkü Süngün, Takdir. Die Anerkennung, 2018 © VG Bild-Kunst, Bonn 2022

Das koennte dir gefallen…

Keine Kommentare

Kommentar schreiben