Alle Posts von

Jan Anderson

Stadtblick

Stadtblick 03/20
Zurück zur Normalität geht auch anders

Stadtblick

„Die letzten Wochen haben uns allen viel abverlangt. Kein Alltag, keine Schule, keine Bars, kein Klopapier. Es wurde genetflixt, gezoomt, der Balkon bepflanzt und Bananenbrot gebacken. Doch schnell wurde das auch fad, der Wunsch nach einem Weg zurück zur „Normalität“ kam auf. Nun kommt unsere Welt wieder langsam in Bewegung und zurück sind die normalen Nachrichten: Trump, Konflikte und Skandale.

Irgendwie gefielen mir da die Aspekte des neuen Alltags besser. Menschen kamen zum ersten Mal in Kontakt mit ihren Nachbarn, es wurde von Balkonen gesungen, mit Oma telefoniert und aus Solidarität gespendet. Mache*r von uns hat das erste Mal erlebt wie es sich anfühlt, in der eigenen Freiheit eingeschränkt zu sein – für mache war es existenzbedrohend, für andere eben zeitweise fehlendes Klopapier. „Normalität“ bedeutet eben für alle etwas anderes.

Es ist befreiend, dass soziale, kulturelle und Bildungseinrichtungen endlich wieder öffnen können. Doch konnten wir aus den Einschränkungen auch etwas über unsere Privilegien, unsere Freiheit und den Wert von Solidarität dazulernen. In diesem Sinne, genießt euren Sommer.“

Stadtblick

Stadtblick
Alles Neu

Jan Anderson Neu

„2020 klingt für mich nach wie vor nach Science-Fiction. Smartphones mit GPS, WIFI, HD und VR kommen dem schon sehr nahe, das meiste fühlt sich schon sehr vertraut an. Zu alltäglich, um noch als futuristisch durchgehen zu können. Neues wird schnell vertraut und doch wird man immer wieder überrascht von etwas Unbekanntem, neu Entdecktem und Wiedereröffnetem. Die Knospen an den Bäumen sind noch alle im Winterschlaf und doch sprießt zur Zeit an allen Ecken Stuttgarts Neues aus dem Boden. Nicht ganz so laser wie gedacht, aber ich bleibe neugierig.“ Weiterlesen

Kesselgeflüster News

Geburtstagsgrüße
20 Jahre re.flect

Jan anderson

„re.flect, alter Hund!

Zusammen sind wir groß geworden, du und ich. Haben Freundschaften geschlossen, waren zusammen feiern und haben unseren Horizont erweitert. Du kennst einfach nicht nur die neusten Läden, die angesagtesten Partys, sondern gefühlt die ganze Stadt – eine Stadt, die du mir immer wieder von einer anderen Seite zeigst. Du erinnerst mich an Flohmärkte, Ausstellungen, Festivals, oder einfach nur daran, mal wieder auszugehen.

Danke für 20 Jahre Trendsetter,
Wegbegleiter und Inspiration.

Schön, dass es dich gibt, lass
uns feiern gehen!

Dein Jan“

Illustriert hat das Ganze Jan Anderson für uns – Stadtgeschehen in Punkt und Strich!

Kesselgeflüster Stadtblick

STADTBLICK
Wann wenn nicht jetzt?

Stadtblick reflect Jan Anderson

„Die Tage werden wieder kürzer und die Wochenenden voller Hochzeiten, Sommer- und Grillfeste neigen sich langsam dem Ende zu. Der beste Moment, mal wieder auf den Bauch zu hören und sich zu fragen, was für einen selbst eigentlich gerade wichtig ist.

Wen musste ich das ganze Jahr wieder schweren Herzens vertrösten, weil keine Zeit war? Welche Aufgaben und Unternehmungen schiebe ich schon seit dem letzten Jahr vor mir her, nur weil alles andere immer wichtiger war? Wenn Du nur auf ein Zeichen gewartet hast, hier ist es!

Geht zusammen zu tollen Veranstaltungen, die Euch wirklich interessieren und im Anschluss in die Bar um die Ecke, um über Eure Lieblingsthemen zu philosophieren oder verabredet Euch auf einen langen Spaziergang um die Bärenseen. Nach all den Pflichtterminen ist nun auch mal Zeit für Genuss oder wie ich gerne sage, um die Seele zu pflegen. Viel Spaß dabei!“

Kesselgeflüster Stadtblick

STADTBLICK
UND PLÖTZLICH IST WINTER

Stadtblick

Es ist voll kalt, man ist noch gar nicht in Weihnachtstimmung, will sich eigentlich eh nichts schenken, aber dann kommt die erste Weihnachtsfeier und Einladungen und Spontanes, der Baum muss her, die Deko aus dem Keller geholt werden, die Gans bestellen und für jeden, den man kennt, doch noch kurz was Kleines besorgen, weil … wäre ja schon schön, aber die ganze Stadt ist so voll und jetzt, da so viele Freunde wieder da sind, möchte man die ja gerne alle treffen, nur wer hat schon so viel Zeit? Weiterlesen