featured Genuss Stuttgarter Käpsele

Stuttgarter Käpsele* – Auf ein Bier mit Timo Hildebrand

Käpsele Timo Hildebrand

Wovon lässt sich Stuttgart inspirieren, welche Ideen machen den Kessel schöner und wen sollte man auf jeden Fall auf dem Schirm haben? Unsere Stuttgarter Käpsele verraten es! Gemeinsam mit dem Käpsele von Stuttgarter Hofbräu stellen wir in unserer Serie Macher:innen, Gründer:innen, Impulsgeber:innen und Kreativköpfe aus Stuttgart vor, mit denen wir uns – natürlich coronakonform – auf ein Bier getroffen haben. Dieses Mal mit dem Ex-VfB-Torwart und Gründer des Restaurants Vhy! Timo Hildebrand.

Wie startest du in den Feierabend?
Mit einem Strahlen.

Woher kennt man dich?
Aus dem VfB-Tor und als Gründer des veganen Restaurants Vhy! sowie über mein soziales Engagement bei STELP.

Wovon lässt du dich inspirieren?
Von guten Gesprächen mit Menschen, die viel erlebt haben und ihren eigenen Weg gegangen sind.

Zurück auf Anfang – was würdest du dir gerne mit auf den Weg geben?
Vertrauen in meine Fähigkeit.

Stuttgart in drei Worten?
Fußball, Auto, Liebe.

Mit wem würdest du dich gerne auf ein Käpsele treffen und wo?
Jetzt wo Sami Khedira auch im Ruhestand ist, würde ich gern mit ihm über seine Pläne für danach reden.

Dein Lieblingsort in Stuttgart?
Im Vhy!

Käpsele gibt’s jetzt ja endlich auch für zuhause – worauf möchtest du anstoßen?
Auf ein schönes Leben.

Wobei kannst du komplett abschalten?
Beim Yoga.

Wem würdest du den Titel „Stuttgarter Käpsele“ verleihen?
Serkan Eren, dem Gründer von STELP.

 

*Diese Contentreihe ist in Kooperation mit Stuttgarter Hofbräu entstanden / sponsored content

Bier bewusst genießen

Das koennte dir gefallen…

Keine Kommentare

Kommentar schreiben