Aus der Kategorie

Genuss

Allgemein Genuss Kitchen Stories

Kitchen Stories #2
Veggie Köttbular mit KLARASLIFE

Klaraslife

Wie geht der perfekte Dip? Welches Küchengerät kann man sich schenken? Welcher Lifehack, macht mühselige Arbeit zum reinsten Vergnügen? In unserer neuen Rubrick „Kitchen Stories“ laden wir Food-Blogger:innen aus Stuttgart und der Region dazu ein, uns auf die Finger zu schauen und unser Küchen-Game zu verbessern. Den Anfang macht Klaraslife.

Dein Konzept in einem Satz?

Klaraslife ist ein Ort, an dem ich meine Liebe zur Fotografie und zum Essen auf leckere Weise austoben kann.

Welches Küchengerät ist für dich ein totaler Reinfall? Welches absolut genial?

Also ich glaube, die Welt bräuchte jetzt nicht unbedingt einen Bananenschneider. Aber auf meinen Vitamix, die Eismaschine und ein scharfes Messer könnte ich nur schwer verzichten.

Food-Blogger:innen sind auch nur Menschen – was ist dein „Guilty Pleasure” beim Kochen?

Hmmm, schwierig. Also ich bekomme von Äpfeln und Erdnussbutter nicht genug!

Was kochst du, um deine Gäste zu beeindrucken?

Vegetarische Köttbular mit Kartoffelpüree und Gurkensalat. Einfach so lecker!
 

Das Rezept: Vegetarische Köttbular

Zutaten

300 g Champignons
2 Schalotten
2 Knoblauchzehen
240 g gekochte Kichererbsen
120 g Semmelbrösel
1/2 Bund Petersilie
1 EL Sojasauce
Salz
schwarzem Pfeffer aus der Mühle
Kartoffelpüree
500 g mehligkochende Kartoffeln
100 ml Hafermilch
20 ml Gemüsebrühe
1 EL Butter, pflanzlich
Salz
Pfeffer
Muskatnussabrieb

Für den Gurkensalat

1 Salatgurke
1 rote Zwiebel
1/2 Bund Schnittlauch
1/2 Bund Dill
3 EL Apfelessig
2 EL Rapsöl
2 EL Sonnenblumenöl
1 TL Ahornsirup

Zubereitung Kötbullar

  1. Die Pilze säubern und fein hacken, alternative in einen Food Processor geben und ein paar mal die Pulsfunktion drücken. Die Pilze sollen aber nicht matschig werden!
  2. Schalotten und Knoblauch schälen und fein hacken.
  3. Kichererbsen mit der Gabel zerdrücken. Die Petersilie sehr fein hacken.
  4. Nun alles zusammen mit den restliche Köttbullar-Zutaten in eine Schüssel geben und gut durchkneten.
  5. 15 Minuten kalt stellen. Dann aus dem Teig kleine Bällchen formen und in einer großen Pfanne in Öl von allen Seiten knusprig anbraten.
  6. Kartoffeln schälen, würfeln und in Salzwasser weich kochen. Anschließend das Wasser abgießen. Milch, Gemüsebrühe und Butter hinzugeben und mit dem Kartoffelstampfer zerdrücken. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

Zubereitung Gurkensalat

  1. Die Salatgurke waschen und auf dem Hobel sehr fein hobeln.
  2. Zwiebel schälen, fein würfeln, Schnittlauch und Dill fein hacken und in eine Schüssel geben.
  3. Apfelessig, Öle und Ahornsirup hinzugeben und alles gut vermischen. Zum Schluß die Gurken untermischen.

Guten Appetit!
 

Allgemein Genuss Kitchen Stories

Kitchen Stories #1
Dattel-Dip mit RESIPIS

Resipis

Wie geht der perfekte Dip? Welches Küchengerät kann man sich schenken? Welcher Lifehack macht mühselige Arbeit zum reinsten Vergnügen? In unserer neuen Rubrik „Kitchen Stories“ laden wir Food-Blogger:innen aus Stuttgart und der Region dazu ein, uns auf die Finger zu schauen und unser Küchen-Game zu verbessern. Den Anfang macht Resipis.

Euer Konzept in einem Satz?

Resipis ist ein Foodblog mit Rezepten zum Kochen und Backen für jedes Thema, mit Schmutzgrad-Angabe und jeder Zutat, ohne unnötig lange persönliche Texte.

Welche Zutat oder welches Küchenutensil wird eurer Meinung nach zu Unrecht unterschätzt?

Definitiv Bohnen! Denn es gibt nicht nur Kidney, weiße Riesenbohnen oder Brechbohnen, sondern verdammt viele andere, leckere Sorten. Doch leider kennen die wenigsten diese wunderbare Vielfalt.

Food-Blogger:innen sind auch nur Menschen – was ist euer „Guilty Pleasure” beim Kochen?

Wir greifen oft auch zu fertigen Maultaschen und essen diese selbstverständlich kalt.

Was bringt ihr auf ein Fest mit, ohne euch zu verkünsteln?
Ganz klar, einen verdammt leckeren Dip, der alle umhauen wird. Dips kommen immer gut an und sind nicht nur schnell gemacht, sondern können schon am Vortag zubereitet werden.

Das Rezept: Dattel-Dip á la RESIPIS

Resipis

Dieser Datteldip ist einfach der beste Party-Dip, da ihn kaum jemand kennt und er garantiert allen schmecken wird. Manche erinnert er an einen leicht süßen Walnuss-Dip. Sobald man allerdings verrät, dass es Datteln sind, sind die meisten positiv überrascht und wollen um jeden Preis das Rezept!

Wir waren zu einer Grillparty eingeladen und hatten Dips versprochen. Nachdem wir unsere Vorratsschublade durchwühlt hatten und die getrockneten Datteln entdeckt haben, kam uns die Idee: ein Dattel-Walnuss-Dip. Die Zubereitung ist einfach und schnell. Durch die Harissa-Paste ist der Dip etwas pikant, aber nicht scharf, da der Frischkäse die Schärfe stark mildert. Wer ihn trotzdem etwas milder mag, kann die Harissa-Paste einfach durch eine Hälfte Tomatenmark und eine Hälfte Currypulver ersetzen.

Falls man noch einen weiteren Dip machen will, empfehlen wir unseren leckeren Lachs-Frischkäse-Dip oder die extrem beliebte Guacamole, die auf keiner Party fehlen darf. Den Datteldip kann man bereits einen Tag vorher zubereiten und danach im Kühlschrank lagern. Hierdurch ziehen die Datteln nochmals schön durch und machen den leckeren Dip noch intensiver.

Zutaten
50 g Datteln (getrocknet)
1 TL gehackte frische Petersilie
200 g Frischkäse
1 TL Harissa-Paste
2 EL Olivenöl
1/4 TL Meersalz
1 TL Honig

Zubereitung

  1. Datteln in sehr kleine Würfel schneiden.
  2. Alle Zutaten in einer Schüssel miteinander verrühren, bis die Masse eine gleichmäßige Farbe annimmt.

 

featured Gastro Genuss News News Stuttgart

Kein Platz für Perfektion:
ugly apple Stuttgart

ugly apple Gemüse wird geschnitten

Konstantin Ebert und Frieder Rost geben ungeliebtem Obst und Gemüse eine zweite Chance! Mit ihrem neuen Projekt ugly apple retten die beiden vom Restaurant Hallo Emil in Untertürkheim bekannten Stuttgarter unförmige, zu groß oder klein geratene Lebensmittel mit Schönheitsfehlern und zaubern daraus anschließend kleine Überraschungen im Einmachglas. Das Motto der beiden: „Ugly apples taste better!“

Da das Hallo Emil aufgrund der aktuellen Situation geschlossen ist, hat sich Geschäftsführer Konstantin dem krummen Obst zugewandt. Seit letztem November wird nun in der Location gemeinsam mit Hallo-Emil-Koch Frieder und einem kleinen Team in der Inselstraße eingekocht, was das Zeug hält. Klassische Gerichte und spannende neue Kreationen kommen dabei gleichermaßen ins Glas. Das Versprechen von ugly apple: Jedes Gericht ist komplett vegan, mindestens eine Woche haltbar, kommt ohne Zusatzstoffe aus und lässt sich außerdem ganz einfach aufwärmen!

ugly apple Holzboxen

Um die aktuelle Homeoffice-Realität vieler Menschen zu versüßen, liefert ugly apple direkt zum Lunch an den heimischen Schreibtisch. Privatpersonen können ab einer Menge von fünf Gläsern bestellen, Agenturen, Büros und Co. ab zwölf Portionen. Geliefert wird einmal wöchentlich im Stadtgebiet Stuttgart kostenlos, ansonsten gilt eine Lieferpauschale von 6,50 Euro. Optional kann man die Gerichte auch sonntags von 11 bis 13 Uhr vor Ort in Untertürkheim abholen.

Ein Glas von ugly apple kostet 6,50 Euro, dazu kommen noch 2 Euro Pfand, da in einem geschlossenen Mehrweg-System gearbeitet wird. Das genaue Menü ist vorab nicht bekannt, da das Team die unterschiedlichsten Zutaten von regionalen Erzeugern bekommt und daraus Überraschungs-Gerichte zusammengestellt. Die Bandbreite reicht dabei von asiatischer Kokossuppe mit Quinoa über cremigen Wirsing mit Getreide bis hin zu Wintergemüse mit Kartoffel und Bohne. Hunger bekommen? Dann nichts wie ran ans „Einweck statt Einweg“!

ugly apple Weckgläser

Info: ugly apple

Inselstraße 147 in 70327 Stuttgart
Lieferung einmal pro Woche (aktuell montags) im Stadtgebiet Stuttgart
Abholung sonntags von 11 bis 13 Uhr im Hallo Emil

uglyapple.de
instagram.com/uglyapple.de

Allgemein Gastro Genuss

Silvester mal anders:
Alternative Ideen für den Jahreswechsel

Silvester

„Same procedure as every year“? Auch wenn auf Böllern, Party und Raclette in großer Runde dieses Jahr verzichtet werden muss, steht einem gelungenen Jahreswechsel nichts im Wege. Dank zahlreicher mutiger GastronomInnen aus Stuttgart und der Region kann dieses Jahr jede*r sein ganz intimes Neujahrsfest feiern, ohne auf die für Silvester gewohnte Fancyness zu verzichten. Bei Live-Tastings, Kochboxen und 7-Gänge-Menüs ist für jede noch so kleine Runde genau das Richtige dabei, um das Jahr würdig zu verabschieden. Wir haben uns mal für euch umgeschaut und stellen in diesem Artikel unsere Favoriten vor:
 

Schillers Mitte

Die Silvester-Box von Schillers Mitte bringt alles mit, was ein kulinarisch legendärer Abend in den eigenen vier Wänden braucht. Um ausreichend Zeit für Wachsgießen und Co. zu haben, kommt die 4-Gänge-Box statt mit der gewohnten Live-Zubereitung bereits komplett vorbereitet daher, für feuchtfröhliche Unterhaltung sorgen eine Flasche Kessler und eine kleine Überraschung von Applaus Gin. Die Box liegt bei 99 Euro für zwei Personen, gegen 25 Euro Aufpreis gibt’s außerdem ein passendes Weinpaket dazu.
 
Silvester
 

Bellevue à maison

Der eine oder andere kam vielleicht bereits in den Genuss des für einige Wochen als Pop-up-Restaurant im ehemaligen Perkins Park betriebenen veganen Gastro-Neulings „Bellevue“. Bevor nächstes Jahr dann hoffentlich dauerhaft eröffnet werden kann, bietet das Team um Bjoern Bolz zu Silvester neben einem wahlweise vegetarischen oder veganen Käsefondue-Menü für 69 Euro à zwei Personen auch das passende Katerfrühstück inklusive Quasi-Lachs und Quasi-Matjes für 55 Euro an. Yummy!
 

Da Loretta

In original italienischer Manier bringt die Köchin von „Da Loretta“ La Dolce Vita in die heimische Küche. Die Vollblutköchin verzückt an Silvester mit einer Kochbox inklusive Online-Kochkurs für 85 Euro. Die Box ist für drei bis vier Personen ausgelegt und wird mit einer Flasche Rotwein direkt an die Tür geliefert.
 

5

Das Restaurant mit dem kurzen Namen beherbergt nicht nur eine der acht Sterneküchen der Stadt, sondern bietet zu Silvester auch ein Menü an, das dem Ruf alle Ehre macht. Für 89 Euro gibt es hier ein dreigängiges Menü um Wagyu-Rind und Champagner-Süppchen. Für Nachteulen wird übrigens auch ein Mitternachtsnack zur separaten Buchung angeboten.
 

 

Zauberlehrling

Für wen es gerne etwas mehr sein darf, der ist hier genau richitg. In der selben Straße wie die Wunderkammer bietet der Zauberlehrling ein sieben (!) Gänge langes Menü für 110 Euro pro Person an. Für eine todsichere Sause sorgt die Kombination mit Champagner zu Sonderpreisen und Mitternachts-Box mit allerlei Tartar.
 

Super Jami

Die Adresse für vegane Speisen bietet zu Silvester ein Taco-Kit für zwei Personen ab 39 Euro an. Darin enthalten sind neben zweierlei Taco-Sorten (Siri, was ist Blue-Corn-Mais?) auch Pulled-BBQ-Mushrooms, gegrillte Ananas und fünf verschiedene Dips zum Snacken.
 

Maerz und Maerz

Die Sterneküche aus Bietigheim wartet mit „Maerz at home“ dem feinen Gaumen auf. Unter sieben Boxen für jeweils zwei Personen tummeln sich die üblichen Verdächtigen der heimischen und bürgerlichen Küche wie Maultaschen, Rostbraten und Burger. Wenn es ein bisschen mehr sein darf, kann auch die exklusive Box für 199 Euro vom Sternekoch Benjamin Maerz gebucht werden. Diese besteht neben einem Gruß aus der Küche und Petit Four außerdem aus zwei korrespondierenden Weinen. Das perfekte Dinner for two!
 

Weingut Schönbrunn

Für Fans der fernöstlichen Küche bietet das Weingut Schönbrunn in Kooperation mit dem Team von Konkrua Schilfgras-Boxen mit thailändischen Gerichten an. Für rund 15 Euro kann aus drei verschiedenen Boxen ausgewählt werden. Darin enthalten sind neben Rezepten auch Gewürzmischungen und Pasten, die frischen Zutaten müssen noch eingekauft werden. Wer neben fester Nahrung auch Wert auf die passende flüssige Begleitung legt, der kann beim Online-Weintasting der Erlenbacher Jungwinzer sein Wein-Wissen testen.
 

Restaurant Paradiso

Im beschaulichen Remseck am Neckar bietet das italienische Restaurant ein Vier-Gang-Menü inklusive Getränkebegleitung für 55 Euro pro Person an. Für die späteren Stunden bietet sich die kalte Platte mit gegrilltem Gemüse und Rindercarpaccio für 40 Euro an.
 
Silvester
 

Restauration 87

Die Silvester-Box der Cannstatter steht ganz im Zeichen des Smokers. Neben eigens gegarten Spare Ribs für 69 Euro à zwei Personen wird auch ein Sixpack mit zusammengestellten Craft-Bieren mitgeliefert. Für den Morgen danach bietet sich die Brunchbox unter anderem mit Orangensaft, Sekt, Rührei und Roastbeef für 59 Euro an.
 

Amadeus

Wer ebenfalls der Meinung ist, dass Fondue das bessere Raclette sei, ist mit dem Amadeus am Charlottenplatz bestens beraten. Die Fondue-Box für zwei Personen kommt neben sorgfältig ausgewähltem Fleisch auch mit Salat und Eis sowie Wein und Sekt für einen Aufpreis von 10 Euro daher.
 

Wunderkammer

Die Wunderkammer bietet ein fünfgängiges Menü unter anderem bestehend aus Glasnudelsalat, vegetarischer Lachs-Alternative und wahlweise Entenbrust ab 59 Euro an.
 

Allgemein Genuss

GESCHMACK FÜR ECHTE GEWINNER:
DAS BESTE PILS DER WELT KOMMT OFFIZIELL AUS DEM SCHWARZWALD

waldhaus

Was macht eigentlich ein perfektes Pils aus? Wenn es nach den „World Beer Awards“ geht, ist es ein „typisch grasiges, hopfiges Aroma, die klare goldgelbe Farbe, eine leicht malzige Süße und ein frischer Geschmack, der im Nachgang in eine trockene, hopfige Bitterkeit übergeht“. Und mit genau diesem Urteil bedachte die Jury den deutschen Sieger 2020 in der Kategorie „World‘s Best Classic Pilsner“, das Diplom Pils von Waldhaus. Weiterlesen

Allgemein Genuss

Hallo, Rotwein-Saison!
Tipps und Empfehlungen für Weinliebhaber im Winter

Advertorial_WeinmanufakturUntertürkheim2

Vom Weißweinschorle auf der Terrasse zum Rotwein vor dem Kamin (oder zumindest auf der heimischen Couch) – mit dem Wechsel der Jahreszeiten ändern sich für viele auch die Trinkgewohnheiten. Worauf es in Sachen Rotwein ankommt, welche Weine sich aktuell besonders anbieten und womit diese am besten kombiniert werden, hat uns Tobias Wigger (Foto), Verkaufsleiter bei der Weinmanufaktur Untertürkheim und damit natürlich Mann vom Fach, verraten! Weiterlesen

Genuss News Stuttgart

Wer hatte denn die Schnapsidee?
Schnaps und Likör aus Stuttgart

feature_0620_schnaps_apotheke

Der Winter naht und er hat Geschenke mitgebracht. Statt im Gedränge des Weihnachtsmarkts Kanister-Glühwein zu nuckeln, könnt ihr euch 2020 doch einfach mit Hochprozentigem schön trinken – und das an euerem Lieblingsort: Zuhause. Weil bei uns, wie weithin bekannt, eine Schnapsidee die nächste jagt, haben wir deshalb die Bescherung vorverlegt und für euch die besten Adressen für Schnaps und Likör aus dem Kessel und rundherum gesammelt. Deshalb gibt’s auch ordentlich was zu gewinnen. Bühne frei! Weiterlesen

Gastro Genuss News

C1 – koreanisches Restaurant

C1 – koreanisches Restaurant

Wessen Augen bei Begriffen wie Bibimbap, Kimchi oder Bulgogi anfangen zu leuchten, der/die sollte demnächst mal im neu eröffneten koreanischen „C1“ in der Birkenwaldstraße vorbeischauen. Seit Mitte Oktober beköstigt das von Samuel und Siwon Lee geführte Restaurant seine Gäste mit traditionellen Gerichten aus Korea ­– alle von Siwon nach Familienrezept zubereitet. Von nahezu allen Gerichten gibt es auch eine vegetarische Variante. Koreanische Getränke wie der Reisschnaps Soju oder der Reiswein Makgoli runden das Korea-Gefühl im „C1“ perfekt ab.

C1 – koreanisches Restaurant

Info: C1 – koreanisches Restaurant

Birkenwaldstraße 217, 70191 Stuttgart
c1stuttgart.com
instagram.com/c1.stuttgart/

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von C1 Koreanisches Restaurant (@c1.stuttgart)