Aus der Kategorie

Allgemein

Allgemein News

Weltrekord am Eugensplatz:
Die YarnGang

YarnGang

2863 Schmetterlinge flattern seit mehreren Wochen um einen Baum am Eugensplatz. Die bunten Flatterlinge sind natürlich keine echten, sondern von Hand gehäkelte Nachbildungen. Hinter der illustren Aktion verbirgt sich die Passion von Elke Hahn und der YarnGang. Die Künstler-Gruppe möchte mit den sogenannten „Hotspots against Corona“ einen Lichtblick schaffen und Farbe in die sonst so graue Stadt und Zeit bringen. Die Idee des Urban-Knitting ist hierzulande noch relativ neu. Zwar halten internationale VorreiterInnen schon Ted-Talks über die nachhaltige Streetart-Form, doch in Deutschland kommt die Bewegung erst 2019 beim YarnCamp in Fahrt aus dem das erste Projekt „Wollkenkratzer“ entsteht.
 
Heute hält die YarnGang mit dem Hotspot am Eugensplatz den Weltrekord als „größter gehäkelter Schmetterlingsschwarm der Welt“. Deutschlandweit entstehen bereits Ableger, z.B. in München.

 

Allgemein Gastro News

Pancakes, Waffeln und Bagels:
Das Bitter Sweet in Degerloch

bitter sweet

In Degerloch hat Anfang Februar mitten im Lockdown das Café Bitter Sweet eröffnet. Es soll die neue Anlaufstelle für Pancakes, Waffeln und Bagels werden. Der Betreiber ist keinesfalls ein Unbekannter: Zan Ravel Velenderic leitete zuvor über ein Jahrzehnt lang das Zimt & Zucker im Heusteigviertel und betrieb auch kurze Zeit das „Heilignüchtern“ am Hölderlinplatz. Das neue Frühstückscafé startet zunächst mit einem coronabedingten Abholservice. Die Öffnungszeiten sind in der obligatorischen To-go-Phase von 9 bis 14 Uhr.

Info Bitter Sweet

Täglich geöffnet von 9 bis 14 Uhr
Löffelstrasse 7
Facebook

Allgemein Gastro

Waldhaus Diplom-Pils: Mit Naturhopfen erneut an die Weltspitze

Pils

Der Name ist Programm: Als der Senior-Chef der Manufakturbrauerei Helmar Schmid dem Waldhaus Diplom Pils 1975 seinen Titel verlieh, schien er schon zu ahnen, dass das beliebte Bier aus dem Schwarzwald noch lange von sich reden machen würde. 110 internationale und nationale Auszeichnungen (darunter 21 DLG-Goldmedaillen in Folge) später steht das Traditionsbier nach wie vor für einzigartigen Geschmack und kann damit auch zahlreiche TesterInnen überzeugen.

Zuletzt wurde das Waldhaus Diplom Pils von der Jury des „World Beer Awards“ als „World’s Best Classic Pilsener“ prämiert. Der Wettbewerb gilt als einer der wichtigsten der Branche: Rund 2.200 Biere aus knapp 50 Ländern werden verkostet und bewertet. Umso mehr freut sich Brauerei-Chef Dieter Schmid, dass es sein persönliches Lieblingsbier aufs Siegertreppchen geschafft hat:

„Das Diplom Pils ist heute nicht nur das beliebteste Bier der Manufakturbrauerei Waldhaus – es ist ein echter Pils-Klassiker.“

Senior Chef der Brauerei in der vierten Generation Dieter Schmidt (Bild)

Pils

Seine leichten Bitternoten und das kräftige Hopfenaroma verdankt das ausgezeichnete Pils dem Qualitätsgeheimnis der Privatbrauerei: Für die Biere werden gemäß Reinheitsgebot nur Wasser aus eigenen Schwarzwald-Quellen benutzt. Außerdem werden ausschließlich 100% Naturhopfen-Dolden, sowie regionales Gerstenmalz verwendet.
Das „typisch grasige, hopfige Aroma, die klare goldgelbe Farbe und ein frischer Geschmack, der im Nachgang in eine trockene, hopfige Bitterkeit übergeht“, haben auch die Jury des „World Beer Awards“ überzeugt. Wie das aber mit Geschmacksurteilen so ist, bildet man sie sich am besten in einer ausgiebigen Verköstigung selbst!

Übrigens: Auf Instagram teilt Waldhaus nicht nur Aktuelles, auch skurrile Funde, wie dieses urig etikettierte, weil 35 Jahre alte Pils, werden geteilt:

 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Privatbrauerei Waldhaus (@waldhaus_bier)

Also am besten gleich beim nächsten Stadtspaziergang einen Sixer oder Kasten (der lässt sich zum entspannten Tragen sogar teilen) für Zuhause einpacken – Prost!

*** sponsored Content / Anzeige ***

Allgemein featured

Kessel Valley:
Nachhaltige Start-ups aus Stuttgart

Ein Mehrwegsystem für Take-away, nachhaltige Kindermode, digitale Kassenzettel und die erste Pflanzenmilch aus Hanfsamen – Stuttgart hat in Sachen Nachhaltigkeit und Start-ups einiges zu bieten. Eins haben die JungunternehmerInnen gemeinsam: Sie wollen die Welt mit ihren Ideen ein Stückchen besser machen. Für Inspiration in Sachen nachhaltiger Einkauf und bewusster Konsum haben wir für euch eine Auswahl der lokalen Gründerszene zusammengestellt.

 

FÜR NACHHALTIGE FASHIONLOVER

SOMSKAT

„Som en skat” bedeutet aus dem Dänischen übersetzt „wie ein Schatz”. Die minimalistischen Designs des von Charlotte Schatz und Maximilian Fesseler gegründete Eco-Slow-Fashion-Label somskat werden erst dann angefertigt, wenn eine Mindestmenge an Bestellungen über den Onlineshop eingegangen ist. Übrigens: Ende Februar startet das Label eine neue Funding-Kampagne. Wir zeigen euch schon einmal exklusiv ein paar neue Stücke aus der Kollektion!

somskat

COCO MALOU

Von Bloggerin Corinna Borucki ins Leben gerufen, steht die Marke Coco Malou für feminine und nachhaltige Dessous aus umweltfreundlichen Materialien. Die BHs, Höschen und Oberteile aus Tencel und recycelter Spitze machen optisch einiges her und werden unter fairen Arbeitsbedingungen in Portugal hergestellt.

Coco Malou

HEY JUNE

Nachhaltigkeit geht auch für die Kleinen: Die beiden Stuttgarter Mütter Franzi Bierwirth und Maria Gneiting haben es sich zur Aufgabe gemacht, nachhaltige Bio-Kinderkleidung in ihrem Onlineshop Hey June anzubieten. Getreu ihrem Versprechen besteht das Sortiment ausschließlich aus fair und umweltbewusst hergestellter Kleidung für Kinder im Alter von 3 bis 14 Jahren.

heyjune

WIEDERBELEBT

Das Stuttgarter Modelabel Wiederbelebt widmet sich dem Thema Upcycling: In der Industrie überproduzierte Stoffe werden eingekauft und zu neuen Designs verarbeitet. Durch die Rohmaterialeinsparung und kurze Transportwege ist die Produktion besonders umweltschonend, außerdem werden alle Kleidungsstücke unter fairen Bedingungen hergestellt.

WIN WIN WIN
Wir verlosen einen 25-Euro-Gutschein für Coco Malou und zwei nachhaltige Sonnenbrillen für Kinder. Einfach eine Mail mit dem Betreff „Coco Malou“ oder „Hey June” und vollständiger Adresse an gewinner@reflect.de senden. Viel Glück! Teilnahmeschluss: 31.03.2021, Teilnahmebedingungen s. Impressum

 

FÜR ZERO-WASTE-LIEBHABER

CARETWICE

Beim Blick in die Regale des Drogeriemarktes fällt einem vor allem eines auf: Plastik über Plastik stapelt sich dort. Das Stuttgarter Start-up CareTwice will genau das ändern. Deshalb haben die Gründerinnen Lena Scholpp, Inken Barz, Hailey Gahlon und Carina Kaiser eine Crowdfunding-Kampagne für ein nachhaltiges Shampoo-Pulver mit natürlichen Inhaltsstoffen gestartet, das unter Zugabe von Wasser in eine Mehrwegflasche gefüllt wird.

CareTwice

RECIRCLE

Mit einem Mehrwegsystem für Essen im To-go-Geschäft leistet das Start-up reCircle Deutschland einen Beitrag gegen Verpackungsmüll. Bei teilnehmenden Gastronomien erhält man beim Kauf eines Gerichts zum Mitnehmen gegen Pfand eine violette Box anstelle der sonstigen Einmalverpackung, die dann bei einem Partnerlokal zurückgeben oder gegen eine saubere Box getauscht werden kann. Auf der Website sind alle 143 Standorten in Stuttgart dafür aufgezählt.

Recircle

DUSCHBROCKEN

Beim Duschbrocken handelt es sich um ein festes Waschstück, das gleichzeitig die Umwelt schont. Auf einer Weltreise – genau genommen in Kolumbien – kam den beiden Gründern Johannes Lutz und Christoph Lung die Idee zu ihrem Start-up, die nach ihrer Rückkehr in Stuttgart Form annahm. Mittlerweile hat es die 2in1-Lösung für Shampoo und Duschgel in den Verkauf geschafft und trägt somit ihren Teil zur Plastikreduktion bei.

PAN SHAVE

Das Stuttgarter Start-up Pan Shave befindet sich derzeit mittendrin in der Entwicklung eines nachhaltigen Nassrasierers, der den Komfort eines konventionellen Modells mit der Nachhaltigkeit eines Rasierhobels verbindet. Damit soll der von Theresa Rappensperger und Pauline Witt designte Rasierer mit austauschbarer Klinge nicht nur sanft zur Haut sein, sondern auch die Umwelt schonen. Auf dem Instagram-Account bleibt ihr auf dem Laufenden!

Pan Shave

 

FÜR EINEN GRÜNEN DIGITALEN FUSSABDRUCK

BILL.LESS

Ein Leben ohne Kassenzettel – hört sich gut an? Das hat sich das Stuttgarter Start-up Bill.less zur Aufgabe gemacht und bietet eine digitale, nachhaltige und sichere Alternative zum Aufbewahren von Belegen an. Beim Bezahlen an der Kasse wird dementsprechend kein Beleg ausgedruckt, sondern dieser kontaktlos in die App übertragen. Ciao, Zettelchaos!

SMARK

Die Gründer Philipp Hoening und Maximilian Ittermann entwickelten mit smark eine Automatentechnologie, die es ermöglicht, Lebensmittel jederzeit regional, fair und nachhaltig einzukaufen. So können zum Beispiel im Kessellädle an der Haltestelle Schwab-/Bebelstraße oder in der ehemaligen Kesselkiste am Bahnhof rund um die Uhr Produkte aus der Region am Automaten eingekauft werden.

Smark

GOODBRANDS

Nach dem Prinzip „Von der Zielgruppe für die Zielgruppe” werden über die Plattform Goodbrands authentische Produkttests von ausgewählten Marken umgesetzt. Wer als Crowdtester Teil der Community werden und nachhaltige Produkte und Services testen möchte, kann sich über die Website registrieren.

MYCONICS

Mit grünen Produkte aus der ganzen Welt ermöglicht das Start-up Myconics bewussten Konsum beim Onlineshopping. Das Team begibt sich jeden Tag auf die Suche nach neuen Produkten, Marken und Manufakturen, die in Sachen Materialien, bei der Herstellung und beim Umgang mit Mensch und Natur einen nachhaltigen Unterschied machen.

myconics

WIN WIN WIN
Wir verlosen einen 25-Euro-Gutschein für den Onlineshop Myconics. Einfach eine Mail mit dem Betreff „Myconics“ und vollständiger Adresse an gewinner@reflect.de senden. Viel Glück! Teilnahmeschluss: 31.03.2021, Teilnahmebedingungen s. Impressum

 

FÜR TRINKGENUSS MIT GUTEM GEWISSEN

EARLY BIRD COFFEE

Die Gründung des Start-ups Earlybird coffee resultierte aus der gemeinsamen Passion der beiden Gründer Merlin Stellwag und Emanuel Vonarx für Kaffee. Ihr Ziel? Die Entwicklung eines qualitativ hochwertigen, klimaneutralen und fairen Kaffees. Neben verschiedenen Sorten werden auch Starter-Kits und Tassen angeboten. Mit einem Abo kann man sich außerdem direkt die nachhaltige Kaffeeversorgung für Zuhause sichern.

earlybird

REZEMO

Das Unternehmen Rezemo hat es sich zur Aufgabe gemacht, die sonst so verpönten Kaffeekapseln nachhaltig zu gestalten. Durch die Entwicklung einer Verpackung aus Holz und Pflanzenstärke haben die Gründer Julian Reitze und Stefan Zender den ökologischen Konsum massentauglich gemacht und wirken der Produktion von Plastik aktiv entgegen.

Rezemo

Chillchoc

Das Stuttgarter Start-up „The Hempany“ kombiniert Kakao und CBD: ChillChoc ist eine vegane und nachhaltige Alternative zu herkömmlichen Kakao und unterstützt dabei Bodenrettungsprojekte. Die enthaltenen Cannabinoiden wirken laut den Gründern entzündungshemmend und entspannend und sind – keine Sorge – in der enthaltenen Menge völlig legal.

Chillchoc

HEMI

Um Hanf dreht es sich auch beim zweiten Produkt des Start-ups. HEMI ist Deutschlands erste Pflanzenmilch aus Bio-Hanfsamen und ist nicht nur vegan, sondern auch gluten-, allergen-, laktose-, aroma- und zuckerfrei. Dabei enthält die bald erhältliche Milchalternative essenzielle Fettsäuren und ist no carb.

hemi

WIN WIN WIN
Wir verlosen das Geschenkset Merlin mit einem Earlybird Coffee Jutebeutel inklusive zwei Packungen Espresso Filterkaffee. Einfach eine Mail mit dem Betreff „Earlybird“ und vollständiger Adresse an gewinner@reflect.de senden. Viel Glück! Teilnahmeschluss: 31.03.2021, Teilnahmebedingungen s. Impressum

 

Foto Somskat © Selina Völkel

Foto Coco Malou © Julia Pommerenke

Foto Smark © Ralph Klohs

 

Allgemein Gastro

Valentinstag:
So versüßt Stuttgart sich 2021 den Tag der Liebe

Valentinstag

Egal ob man den Valentinstag zu zweit, mit Freunden oder alleine verbringt: Stuttgart hat in Sachen kulinarische Romantik so einiges zu bieten! Für den 14. Februar haben einige Restaurants und Cafés das eine oder andere corona-konforme Feinschmecker-Special parat. Wie auch immer man zum Valentinstag steht – die Idee, sich an diesem Tag mal wieder eine gute Zeit zu machen, ist sicherlich keine schlechte. Deshalb haben wir für euch eine Auswahl zusammengestellt, die euch mit oder ohne Romantik den Sonntag versüßt.

Amore für Zuhause mit OhJulia

Ein paar Antipasti, eine Pizza, Pasta mit Meeresfrüchten und natürlich Wein – mehr braucht es nicht für einen romantischen Abend. Dieses Menü bekommt man bei OhJulia, direkt nach Hause geliefert. Nach dem Motto „Oh, I love you so!” erhält man für 28 Euro eine „Pizza Fico e Rucola” mit Feigen, Ziegenkäse und Honig und „Pappardelle Allo Scoglio” mit Meeresfrüchten.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von OhJulia Stuttgart (@ohjulia_stuttgart)

Love Bento bei I love Sushi

Zum Valentinstag hat das I love Sushi das „Love Bento” am Start. Die Auswahl an verschiedenen Maki, Nigiri und Inside-Out-Rolls reicht für zwei Personen und kostet zum Tag der Liebe bei einer Vorbestellung statt 39 Euro nur 35 Euro. Mit einer Mail an love@i-love-sushi.de sichert man sich das Valetinstags-Special für Zuhause.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von I LOVE SUSHI (@ilovesushistuttgart)

Candle-Light-Dinner von Maerz & Maerz

Das Restaurant Maerz & Maerz bringt zum Valentinstag Sterneküche in die eigenen vier Wände. Das Menü umfasst ganze neun Gänge – schwarzer Trüffel, Rinderfilet und Eismeersaibling inklusive. Die limitierten Valentins-Boxen kann man ganz einfach per WhatsApp (07142/42004) für 149 Euro bestellen und am Wochenende abholen oder gegen einen Aufpreis von 15 (unter der Woche) bzw. 25 Euro (samstags) liefern lassen.

La Vie en Rose mit dem Bellevue Restaurant

Zusammen mit Champagner-Verbund Nicolas Feuillatte hat auch das Bellevue Restaurant ein Valentinstags-Paket zusammengestellt. Enthalten sind eine Flasche des Cuvée Spéciale Rosés, ein Glas veganer Linsen-Walnuss-Brotaufstrich, eine Tafel Schokolade und zwei Champagner-Gläser. Die Box ist stark limitiert und bis 13. Februar erhältlich – schnell sein, lohnt sich also. Bestellen kann man das Paket für 49,90 Euro direkt über die Website.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Bellevue (@bellevuestuttgart)

Fünf-Gänge-Menü mit Schillers Mitte

Jeden zweiten Samstag gehen Leander Leins und Alexander Neubert von der Weindorf-Laube Schillers Mitte pünktlich um 17.30 Uhr mit ihren Livecooking-Events on air. Zum Valentinstag haben sich die beiden etwas Besonderes einfallen lassen: Bei fünf Gängen – anstatt der üblichen drei – startet der Abend mit einem Gruß aus der Küche. Weiter geht es mit Rind, Hummer und Kalb und viel Schokolade. Statt gemeinem Kochen per Video liegt der Fokus dieses Mal allerdings ganz auf der Zweisamkeit – die Gerichte müssen einfach nur erwärmt bzw. angerichtet werden.

Schillers Mitte

Vegan romantisch mit Körle und Adam

Der Valentinstag lässt sich auch vegan versüßen. Das Körle und Adam bieten für den 14. Februar ein spezielles Valentinstags-Menü an. Die drei Gänge enthalten unter anderem Cashewkern-Frischkäse, Walnuss-Buchweizen-Küchle und Pink-Schokolade-Creme. Das Menü kann am Donnerstag und Freitag ab 14 Uhr für 29,95 Euro vorbestellt werden.

Valentinstags-Special mit der Wunderkammer

Für all diejenigen, die sich nicht zwischen Frühstück und Dinner entscheiden können, hat die Wunderkammer im Bohnenviertel etwas vorbereitet. Dort kann man sich für den Morgen eine Frühstücksbox mit Prosecco und einer Valentinstags-Überraschung bestellen. Abends gibt es obendrauf die Möglichkeit, vier Gänge zu genießen. Die Frühstücksbox kostet für zwei Personen 45 Euro, das Valentinstags-Menü erhält man für 49 Euro.

Spanischer Abend mit José y Josefina

Einen spanischen Abend kann man am Valentinstag mit José y Josefina verbringen. Auf dem Menü stehen diesen Sonntag zwei spanische Vorspeisen und eine Paella nach Wahl. Dabei darf dann auch eine Flasche des Hausweins in weiß, rot oder rosé nicht fehlen. Das Menü ist für 49,50 Euro erhältlich und kann telefonisch unter 0711/67416636 bestellt werden.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von José y Josefina (@joseyjosefina.stuttgart)

Sterneküche mit 5

Den Tag der Liebe mit Sterneküche zu feiern, geht mit dem Restaurant 5. Dort kann man für 69,80 Euro pro Person ein Menü bestehend aus Pimento-Schaumsüppchen, Kalbsfilet oder gebeizten Hamachi und einem Tres-leches-Cake vom Chefkoch Alexander Dinter genießen. Vorbestellt wird bis einen Tag im Voraus.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von 5 (@5_restaurant_stuttgart)

Sushi All Night Long mit Citizen Long

Dass Sushi eine aphrodisierende Wirkung haben kann, ist längst kein Geheimnis mehr. Das Citizen Long bietet am 14. Februar für alle Sushi-Lover ein Valentinstags-Special an. Für 65 Euro bekommt man jede Menge Nigiri, Inside-Out Rolls und Crunchy Rolls. Obendrauf erhält man zur Feier des Tages eine Flasche Prosecco. Vorbestellungen werden telefonisch über 0711/25390110 oder per Mail an events@citizenlong.com entgegen genommen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von citizen long (@citizen_long)

Schwäbisch romantisch mit dem Gasthaus Bären

Weil Liebe nach dem Gasthaus Bären zufolge durch den (Bären)-Magen geht, hat sich das Restaurant für den Valentinstag ein „Drei-Gänge-Bären-Menü” einfallen lassen. Für 48 Euro pro Person bekommt man zum Beispiel Linsensalat mit Wildkräutern, geschmorte Semmerrolle vom Rind und Kaiserschmarrn. On top erhält man eine Flasche Côtes du Rhône und eine Kerze für das Candle-Light-Feeling. Das Menü kann bis 12. Februar unter der Telefonnummer 0711/50070854 vorbestellt werden.

Weitere Angebote können gerne in die Kommentare geschrieben werden.

Allgemein Gastro News

Location Fix:
Veganes Restaurant Vhy! zieht in Reinsburgstraße

vhy

Der ehemalige Torwart Timo Hildebrand, der seinerzeit mit den jungen Wilden 2007 die deutsche Fußballmeisterschaft gewann, engagiert sich schon seit geraumer Zeit auf seinen Social-Media-Kanälen für einen gesunden und vor allem veganen Lebensstil. Vor Kurzem wurde bekannt, dass der gebürtige Pfälzer plant, in Stuttgart mit dem Künstler Tim Bengel das Restaurant Vhy! zu eröffnen, das sich auf eine rein-pflanzliche Karte festlegt.  Weiterlesen

Allgemein

Bock auf Frühstück?
Bock auf Frühstück!

Frühstück

Sonntagmorgen, man will einfach nicht aus dem kuscheligen Bett, hat aber trotzdem unbedingt Lust auf einen ordentlichen Brunch … Ab jetzt kein Problem mehr: Egal ob Müsli, Waffeln, Pancakes, Brötchen oder frisch gepresster Saft – dank dem Start-up „Bock auf Frühstück“ von Pascal Kausch, Philipp Lesicar und Larissa Schunter (Foto) werden die Leckereien vom Lieblingscafé jetzt direkt nach Hause geliefert. Es handelt sich quasi um einen lokalen Lieferservice für Frühstück. Derzeit lässt sich aus fünf Cafés (Café Isla, Gardener’s Nosh, Feuilleton, Cupcakes and Bagels und Bitter Sweet) auswählen, die mit verschiedenen Boxen den Sonntagmorgen versüßen. Weitere sollen natürlich folgen. Geplant ist, die Lieferzeiten auch auf Samstag auszuweiten.

Frühstück

Bock auf Frühstück Info

Frühstück bestellen
Instagram

Allgemein

Die etwas andere Ausstellung:
„Mein Verstand steht still“ von Niklas Zidarov

Ausstellung Niklas Zidarov

Durch Stuttgarts Stadtteile wandert derzeit eine ganz besondere Ausstellung. Gezeigt werden Panorama-Aufnahmen Islands – aber nicht wie gewohnt auf der Leinwand, sondern in verschiedenen Schaufenstern der Stadt. Bis zum 8. Februar gastiert die Ausstellung von Niklas Zidarov noch in der Raupe Immersatt. Zuvor war das Schauspiel schon im Café Galao zu beobachten.

Doch nicht nur der Ort unterscheidet die Ausstellung von anderen Kunstprojekten. Bewegt man sich als BetrachterIn vor dem Bild, wird man selbst zum Teil der
Lichtinstallation. Eine Interaktion, die zum spielerischen Entdecken einlädt: Bewegungen werden durch Infarottechnik registriert und lassen die friedlichen Aufnahmen wilder Natur von Störbildern und Rauschen überblenden. Steht man wieder still, so stoppt das überraschende Intermezzo und die isländische Idylle kehrt zurück.

Für die Filme hat der 41-jährige Niklas Zidarov sein gesamtes Equipment auf ein Fahrrad gepackt und ist samt Camping-Ausrüstung in die Wildnis gefahren. Selbst das Schwenken der Kamera, um das Panorama einzufangen, wurde einfach mit einer Wasserflasche an einer Schnur bewerkstelligt. Nach der Raupe Immersatt geht es in das Schaufenster des Weltcafés am Charlottenplatz. Geplant ist, in jedem Stadtteil einmal Halt zu machen.

Niklas Zidarov: „Mein Verstand steht still“ Info

Niklas Zidarov auf Facebook
Mehr zur Ausstellung