featured Stayhome-Tipps

#Stayhome-Tipps der Redaktion: Jana

Stayhome Tipps Jana Dengler reflect

Damit ihr trotz (Selbst-)Quarantäne und in Zeiten von Social Distancing die freie Zeit genießen könnt, haben wir euch unsere Tipps rund um Media, Mind, Body and Soul versammelt. Mal mit mehr, mal mit weniger Anspruch, dafür aber immer mit persönlicher Empfehlung!

 

Buch: Utopien für Realisten

Gerade in Zeiten der Krise und des Umschwungs, in denen klar ist, dass bald nichts mehr sein wird wie vorher, macht es Sinn sich über alternative Gesellschaftsmodelle Gedanken zu machen. Eine wertvolle Hilfestellung dafür bietet dieses kluge Buch von Rutger Bregman, in dem er mit veralteten Strukturen aufräumt und verdeutlicht, wie wir leben könnten, wenn wir uns denn trauen würden, wie weltweiter Armut ein Ende gesetzt werden könnte und warum es jetzt wichtig ist, ins Unmögliche zu denken.

 

Musik: Montagssorbet von Laut & Luise

Einen wunderbaren Start in die Woche beschert uns bereits seit Jahren das Label „Laut & Luise“ mit seinem Montagssorbet. Wechselnde Künstler geben ein angenehmes Set zum Besten, das mal verspielt, mal treibend, aber immer mit einem unterhaltsamen Intro daherkommt.

 

Up to Date: Matthias Horx: „Das ist ein historischer Moment”

Matthias Horx schlägt in seinem optimistischen Artikel „Das ist ein historischer Moment” ein gedankliches Experiment vor: die sogenannte „Re-Gnose“. Im Mittelpunkt steht nicht die auf uns zukommende Krise, die sich wie eine unüberwindbare Welle aufbauscht, sondern der Fortschritt, der sich rückblickend daraus ergeben hat. Wir begeben uns gedanklich in den Herbst 2020 und schauen zurück auf das, was dieser Virus mit unserer Gesellschaft gemacht hat, welche neuen Ideen sich daraus entwickelt haben und welche Fortschritte wir als Gemeinschaft und als Land daraus ziehen konnten.

 

Küche: Bananenbrot

Zu den Dingen, für die ich eigentlich nie Zeit habe, bzw. für die ich mir keine Zeit nehme, gehört backen. Mein Interesse gilt für gewöhnlich eher dem Endprodukt als dem Prozess, aber auch der kann, wie ich nun herausgefunden habe, erfreulich verlaufen. Als Vorlage diente ein Rezept der Seite „Knusperstübchen“ und ich bin mit dem Ergebnis mehr als zufrieden. Zugegeben: Das Bananenbrot auf den Knusper-Fotos sieht um Längen besser aus, aber die Überschrift meines Projektes lautete vorerst „Kuchen backen, der genießbar ist“ und nicht „Foodporn-Fotografie für Fortgeschrittene“.

 

Doku: Die Legende vom Einzeltäter

Arte hat wieder mal eine spannende Doku hervorgebracht, die sich – abseits des ganzen Corona-Wahnsinns – mit einem ebenfalls brandaktuellen Thema beschäftigt: rechter Terror in Europa. Eindrücklich und mit interessanten Interviews versehen, bearbeitet der erst vor wenigen Wochen fertig gestellte Film die Anschläge in Hanau und Halle, den Mord an Walter Lübcke sowie einige weitere rechte Attentate aus Frankreich und Großbritannien. Noch bis zum 1. April kann die Dokumentation in der Arte Mediathek angesehen werden, in der man außerdem auch viele weitere informative Beiträge findet.

 

Spiele: Rayman

Wer in ähnlich luxuriösen Umständen wie ich lebt und sich einen Partner oder Mitbewohner mit einer Spielkonsole hält, hat jetzt die Möglichkeit professioneller Zocker werden. Ich habe mich für den Anfang für ein sogenanntes „Jump ’n’ Run“-Spiel namens Rayman entschieden, bei dem man mit einer ulkigen Figur durch immer schwerere Levels rennt und vor eine Reihe verrückter Herausforderungen gestellt wird. Ich bin vor allem an meiner augenscheinlich furchtbar langsamen Reaktionsfähigkeit und meiner Ungeduld gescheitert, hatte aber trotzdem Spaß am Spiel und kann mir vorstellen, meine Zocker-Karriere in den nächsten Wochen noch weiter auszubauen.

Das koennte dir gefallen…

Keine Kommentare

Kommentar schreiben