Aus der Kategorie

Kultur

featured Kultur News

Die Welt zu Gast im Kessel: „SPECTRUM“ in der Galerie Better Go South

Better Go South

Für die neue Paperwork-Show „SPECTRUM“ holt das Team der Galerie Better Go South um die Initiator:innen Leonie Dorsch und Michael Preuss ab dem 17. November 2022 die Werke von rund 30 jungen, internationalen Talenten nach Stuttgart. Die Auswahl ist dabei so einzigartig wie die Urheber:innen selbst. Die einzige Gemeinsamkeit: Sie wurden alle im Jahr 2022 auf Papier angefertigt.

Die knapp 90 Paperworks stammen aus allen möglichen Winkeln der Welt. Vertreten sind unter anderem der aus der Region stammende André Wendland, B.D.Graft, die britischen Künstler:innen Mattia Guarnera, Holly Halkes und Aysha Nagieva sowie das Internet-Phänomen Harry Hambley aka Ketnipz. Das internationale Line-up spricht für sich und einige der Werke sind bereits für wenige hundert Euro zu haben.

Auch der Stuttgarter Künstler und Supporter der Galerie Tim Bengel freut sich über die Ausstellung: „Es ist ein tolles Format, um mit dem Kunstsammeln in Berührung zu kommen. Auch das erste Werk meiner Sammlung war ein Paperwork. Man kommt an tolle Unikate ran, vor allem wenn die große Leinwand noch zu teuer ist.“ Der offizielle Start der Ausstellung „SPECTRUM“ ist am 18. November in der Location in der Furtbachstraße unweit vom Gerber.

SPECTRUM

17.11–04.12.22

Better Go South Galerie
Furtbachstraße 2B

bettergosouth.com
instagram.com/bettergosouth

Kultur News

Friedrichsbau Varieté meets Hollywood: Ab in die Vierziger Jahre mit der
Dream Factory

Friedrichsbau Varietè Dream Factory

Hollywood erlebte seine Glanzzeit in den Vierziger Jahren: Noch nie dagewesene Filmproduktionen begeisterten das Publikum, die Regisseur:innen verfolgten jede Woche neue Visionen und alle Stars und Sternchen wollten ganz groß rauskommen. Dabei wurden die Filmstudios in Los Angeles zum Schauplatz schlechthin. Während vor den Kameras Filmgeschichte geschrieben wurde, spielte sich hinter den Kulissen das wahre Leben mit Klatsch und Tratsch ab. Weiterlesen

Allgemein Kultur Kunst Musik

Dix meets Bix – Live-Jazz und animierte Kunst

Veranstaltung "Dix meets Bix" mit neuer Jazzband.

Was wohl passiert, wenn ein Jazzclub und ein Kunstmuseum sich zusammenschließen? Dann entsteht eine Veranstaltungsreihe, in der Live-Jazz auf 3D trifft! Genau das war zumindest beim Jazzclub Bix und dem Kunstmuseum Stuttgart mit „Dix meets Bix“ der Fall. Das dreiteilige Werk „Großstadt“ von Otto Dix wird mit einer audiovisuellen Performance zum Leben erweckt. Weiterlesen

Kultur Kunst

Kreativareal in Bad Cannstatt:
Kulturelle Zwischennutzung in der Schwaben-Bräu-Passage

Kreativareal

Nachdem die Stadt 2020 die Schwaben-Bräu-Passage in Bad Cannstatt erworben hatte, kommt nun endlich Bewegung in den ungeliebten Achtziger-Jahre-Bau in der Verbindungsstraße zwischen dem S-Bahnhof Bad Cannstatt und der U-Bahn-Haltestelle Wilhelmsplatz. Neben dem Gebäude direkt in der Fußgängerzone soll sich Schritt für Schritt das gesamte Bahnhofs-Areal vom einst eher tristen und heruntergekommen Fleckchen Erde zu einem Treffpunkt für Soziales, Kultur und Handwerk verwandeln.Bis darüber entschieden wird, was mit den Gebäuden passieren wird und wie die Neugestaltung des Stadtteils aussieht, kommt die Fläche aber erst einmal kultureller Zwischennutzung zugute.

Weiterlesen

featured Kultur Kunst

Digitales Kunsterlebnis: Monets Garten kommt nach Stuttgart

Monets Garten

Weltberühmte Kunstwerke treffen auf modernste Multimedia-Technik: Mit „Monets Garten“ erwartet Stuttgart eine 360-Grad-Erlebnisreise durch die Welt der Kunst. Vom 1. Dezember 2022 bis zum 23. Februar 2023 können die Werke des 1926 verstorbenen französischen Künstlers Claude Monet im Rahmen einer multimedialen und immersiven Ausstellung neu entdeckt werden.

Dabei gliedert sich die Ausstellung in drei Bereiche: Gestartet wird im Atelier des für seine impressionistischen Werke bekannten Malers, wo man auch Einblick in seine Technik und die Konzepte dahinter erhält. Anschließend folgt eine Nachbildung der berühmten Gartenlandschaft des Künstlers in Giverny in der Normandie, die mit Wandprojektionen in ein ganz besonderes Licht getaucht wird. Den Abschluss bildet ein Showroom, in dem man die Möglichkeit hat, selbst in berühmte Werke wie die Seerosenbilder einzutauchen.

Nach der Premiere in Berlin kommt das Ausstellungserlebnis nun erstmals auch nach Stuttgart. Die Kombination von aufwändigen Projektionen, Installationen und Musik ermöglicht einen einzigartigen Blick auf das Leben und Schaffen des Künstlers – Impressionismus zum Anfassen! Tickets gibt’s ab 22 Euro, Studierende bezahlen 18 Euro.

Info: Monets Garten Stuttgart

Hanns-Martin-Schleyer-Halle
01.12.22–23.02.23

monets-garten.de
instagram.com/monetsgarten

© Bilder: Lukas Schulze

featured Kultur

Von Chancen und Herausforderungen: Theaterfestival Made in Germany

Made In Germany

Das interkulturelle Theaterfestival „Made in Germany“ präsentiert bereits zum siebten Mal eine Auswahl an künstlerisch-herausragenden Produktionen rund ums Einwanderungsland Deutschland. Die elf Inszenierungen reichen von klassischem Sprechtheater über Tanz-, Musik- und Figurentheater bis hin zu Kinder- und Jugendtheater. Das Festival wird vom Forum der Kulturen e.V. in Zusammenarbeit mit dreizehn Stuttgarter Theatern veranstaltet, die im Laufe der fünf Tage bespielt werden. Tickets gibt es ab 8 Euro.

Info: Made In Germany

16.–20.11.22

madeingermany-stuttgart.de

Kultur News

Ausgesprochen wertvoll: Spoken Arts Festival

Spoken Arts Festival

Sprechkunst trifft Musik, Tanz und Literatur: Das Zusammenspiel dieser Bereiche steht beim „Spoken Arts Festival“ im Fokus. Rund 100 Akteur:innen performen im Rahmen der Premiere bei über 20 Veranstaltungen rund um das Thema 20er Jahre an verschiedenen Spielorten. Das Theaterhaus beherbergt u. a. die Eröffnungsrevue, die „Lange Nacht der Sprechkünste“ sowie eine tänzerische Aufführung von Kafkas „Der Prozess“ durch das tschechische Nationalballett, außerdem sind Programmpunkte im Kunstmuseum, dem Literaturhaus und auf den Schauspielbühnen sowie im Deutschen Literaturarchiv Marbach geplant. Tickets gibt es für 45 Euro, ermäßigt kosten die Karten 36 Euro.

Info: Spoken Arts Festival

25.–31.10.22
diverse Locations

spoken-arts-festival.de

Kultur

Berauschende Zustände: Sonderausstellung im Landesmuseum

Landesmuseum

Bereits seit über 10.000 Jahren flüchten sich Menschen in die angenehmen Rauschzustände, die durch den Konsum von Bier und Wein ausgelöst werden. Genau diesem Rausch widmet sich nun das Landesmuseum: Konnten vergangene Kulturen durch Alkohol zusammen gehalten werden und ist das vielleicht bis heute so? Welche gesellschaftliche Rolle spielt Alkohol in der Geschichte der Menschheit? Bis Ende April 2023 kann diesen Fragen im Alten Schloss nachgegangen werden, der Eintritt kostet 10 Euro, ermäßigt 8 Euro.

Info: Berauschend

22.10.22–30.04.23

landesmuseum-stuttgart.de/berauschend