Aus der Kategorie

Kultur

Fashion Kultur News

FASHION?! meets Landesmuseum Württemberg – Ausstellung mit Pop-up- Store in der Calwer Straße

Das Landesmuseum geht neue Wege: Mit der Eröffnung des eigenen Pop-up-Stores in der Calwer Straße wird die große Landesausstellung „Fashion?! Was Mode zur Mode macht“ bis in die Stuttgarter Fußgängerzone verlängert. Seit dem 3. September 2020 sind in den stilvoll eingerichteten Räumlichkeiten direkt an der Stadtmitte wechselnde Akteure der Modewelt vertreten – von ModedesignerInnen über FotografInnen und GestalterInnen bis hin zu StylistInnen zeigen diverse Szene-Insider hier ihre Arbeiten.

Den Anfang macht das Ludwigsburger Label „UMTC Studios“ der beiden Gründer Kai Bechtle und Florian Bless. Das Team der Streetwear-Marke präsentiert seine aktuelle Herbst- und Winterkollektion im Store des Landesmuseums und ist selbst auch Teil der Ausstellung im Alten Schloss. Hier steht das junge Label vor allem für den Bereich der nachhaltigen Textilproduktion – ein Großteil der Textilien sind nicht nur „made in Germany“, sondern sogar „made in Ludwigsburg“. Die Kreationen kommen mit provokanten und auffälligen Designs daher und haben selbst in Japan einen regelrechten Hype ausgelöst.

Als regionale Brand verbindet man die „UMTC Studios“ meist mit prominenten Kunden wie RIN oder Yung Kafa & Kücük Efendi, doch ihre Zielgruppe ist laut Creative Director Florian Bless vielseitig: „In unseren Store kommen auch Kids nach der Schule oder Rentner beim Stadtbummel – wir finden das super.“ Neben dem eigenen Online-Shop betreut das aktuell achtköpfige Team seit 2019 auch einen Store in Ludwigsburg und bis Ende September nun auch die Pop-up-Location in der Calwer Straße 42-44. „Mit einem Store vor Ort lässt sich viel besser eine Verbindung zu den Menschen aufbauen und durch den Kontakt eine Emotionalität herstellen, die wir für unsere Brand schätzen.“ 

Durch den Pop-up-Store sollen laut Thorsten Neumann vom Landesmuseum Württemberg auch Menschen auf die Ausstellung aufmerksam gemacht und herangeführt werden, die nicht zu den klassischen Besuchern des Museums gehören. Der Shop ist dabei nicht nur Werbefläche, sondern soll den Dialog anregen und mitten in der Fußgängerzone Stuttgarts eine Plattform zum Austausch bieten. Beide Projekte – Ausstellung und Pop-up-Store – gehen dabei Hand in Hand miteinander. 

Der Fokus gilt dabei vor allem der Vielschichtigkeit und dem Facettenreichtum von Fashion – gezeigt werden die unterschiedlichen Bereiche Mode machen, tragen, leben und zeigen. Was macht eigentlich Mode zur Mode, wer entscheidet was in oder out ist und wie kann Nachhaltigkeit umgesetzt werden? Mit diesen und weiteren Fragestellungen setzt sich das Landesmuseum Württemberg mit seiner Ausstellung vom 24. Oktober 2020 bis zum 25. April 2021 kritisch auseinander. Anstatt eines klassischen, historischen Überblicks soll dem Betrachter ein Gesamtbild des Themas vermittelt werden. Ob Statements, Moodboards oder absolute Klassiker der großen Namen: Mode ist vielseitig und genau das zeigt die Ausstellung.

Abgelöst wird das regionale Modelabel ab Ende September vom Fotograf Martin Tamba, außerdem folgen das Projekt MZIN Leipzig, die Fakultät für Gestaltung der Hochschule Pforzheim, der Siebdruck-Künstler Bora Tanay, das Fashion Label macarons, die Fotografin und Filmemacherin Monica Menez und das Modelabel SIMONE WILD mit eigenem Fashion-Input in der Calwer Straße. Bis zum 24. Dezember 2020 hat der Pop-up-Store täglich von 11 bis 19 Uhr geöffnet, die Ausstellung im Landesmuseum Württemberg kann ab dem 24. Oktober 2020 bis zum 24. April 2021 besucht werden.

 

Info: FASHION?! meets Landesmuseum Württemberg

Calwer Straße 42-44, 70173 Stuttgart
Montag bis Samstag, 11-19 Uhr

Zu den Tickets

landesmuseum-stuttgart.de/ausstellungen/vorschau-fashion/ • instagram.com/lmwstuttgart • instagram.com/umtc_studios/

Kultur News

Schauspiel, Oper und Ballett sind zurück: Staatstheater Stuttgart

Staatstheater Stuttgart

Neue Spielzeit, neues Glück: Die Staatstheater kehren vorerst von September bis Januar mit einem abwechslungsreichem Programm und viel Elan auf die Bühnen zurück. Unter anderem mischt Max Herre beim Konzertabend „Denk ich an Deutschland in der Nacht“ mit, außerdem stellt sich das Theater mit dem „Black Box Phantomtheater für 1 Person“ selbst aus und wird zum White Cube Museum.

Wie immer toll aufbereitet und online als PDF erhältlich, bietet das aktuelle Spielzeitbuch viele Infos zu Neuproduktionen, Wiederaufnahmen aus der Spielzeit 19/20 sowie Hintergrundstorys und Ensemble-Vorstellungen. Mit diesem kunstvollen Vorgeschmack darf man sich nun endlich wieder auf Abende gefüllt mit Schaupiel, Oper und Ballett (vor)freuen.

Info: Staatstheater Stuttgart

Spielplan: 01.09.20 – 31.01.21
staatstheater-stuttgart.de

Allgemein Gastro Genuss Kultur Musik News Stuttgart

NEUSTART – die Wagenhallen hauen auf die Sinne

Neustart Wagenhallen

Die Wagenhallen sind zurück! Ab Freitag, den 28. August kann man sich auf ein Gastro- und Kulturprogramm freuen, das „auf die Sinne haut“.

Zum Auftakt der Eventreihe öffnet das Restaurant im Kleinen Raum am Freitag seine Türen und lädt zum Cena D’Estate ein – einem traditionellen, italienischen Sommernachtsessen. Serviert wird ein 5-Gänge-Menü mit abgestimmter Weinfolge der Weinhandlung Kreis. Bei schönem Wetter kann man das Menü im Außenbereich genießen, ansonsten im gut belüfteten Kleinen Raum. Ab 20 Uhr darf man sich dann auf Acoustic-Guitar-Klänge von Ralf Illenberger freuen.

Am Samstag geht die Sinnreise kulinarisch und musikalisch weiter. Im Vorfeld zum abendlichen Kulturprogramm ab 20 Uhr lädt das Restaurant im Kleinen Raum bereits ab 18 Uhr zu einer geschmackvollen Auszeit mit regionaler und handgemachter Küche sowie erfrischenden, apérotauglichen Getränken ein. Visuelles Highlight des Abends wird der Auftritt der Großpuppe DUNDU. Mit fast 5 Metern Höhe ist sie für ihre spektakulären Auftritte bekannt.

Neustart Wagenhallen

In den kommenden Wochen kann man sich auf viele weitere abwechslungsreiche musikalische Acts und Sets freuen: Unter anderem stehen Marz & den Bixtie Boys, Kitz, LÆR und die Veranstaltungsreihe Love or Confusion auf dem Programm. Am 11. September präsentiert DISCOTRONIC Solee & Marius Lehnert feinsten Elektro, dazu gibt es Live-Visuals von Frischvergiftung und A Free Mind.

INFO: Wagenhallen

www.wagenhallen.de
reservierung@wagenhallen.de

SOLEE

Neustart Wagenhallen

Love or Confusion

Neustart Wagenhallen

LÆR

Neustart Wagenhallen

Kitz

Neustart Wagenhallen

Allgemein Kultur News

Das GUESTBOOK Magazine ist online – ein Plädoyer für mehr kreative Zusammenarbeit

guestbook-magazine

Anfang August ist das GUESTBOOK Magazine online gegangen! Im Fokus stehen Themen wie Musik, Kunst, Design, Fotografie und Food – vor allem aber auch Menschen, die ihren kreativen Output gemeinschaftlich erarbeiten. Das Online-Magazin soll als Plattform und zum Austausch für und von Kreative(n) in ganz Europa dienen und steht für mehr Zusammenarbeit und gegenseitige Unterstützung in der Kulturlandschaft.

Hinter dem Online-Magazinprojekt, das zweimal im Jahr auch als Druckerzeugnis verlegt werden soll, stecken die Stuttgarter Saeed Kakavand, Anna Ross und Matthias Straub.

„Wir glauben nicht nur daran, dass das Ergebnis einer Aufgabe besser wird, wenn verschiedene Menschen mit unterschiedlichem Background daran arbeiten. Sondern auch daran, dass die Welt eine bessere ist, wenn sich Menschen gegenseitig inspirieren, unterstützen und gemeinsam an der Realisierung arbeiten.“

Ähnlich wie in einem Hotel sollen auch im GUESTBOOK Magazine zeitweise „Gäste“ unterkommen, auf Gleichgesinnte treffen, sich austauschen, gemeinsam Ideen diskutieren, Projekte umsetzen und zusammen Spaß haben. Im Gästebuch können sich die „Gäste“ verewigen, lassen eine Nachricht, eine Botschaft oder ihre Geschichte da. Das GUESTBOOK wird so zum Logbuch der gemeinsamen Zeit und ist die Dokumentation ihrer Zusammenarbeit.

Zum Release wird die Skate-Crew „Easy Life“ porträtiert, im Podcast „Taxi Tacheles“ von Anne Fink und Matthias Straub erzählen Gäste über einschneidende Erlebnisse und prägende Lebensphasen und im Literaturformat „Views“ werden verschiedene AutorInnen ihre Sicht auf gesellschaftliche Themen, wie zum Beispiel dem „Stellenwert von Gemeinschaft“ beschreiben. Außerdem finden sich noch weitere Formate zum Anschauen, Zuhören und Durchklicken.

INFO GUESTBOOK Magazine:

guestbook-magazine.eu

GUESTBOOK Magazine

Allgemein Kultur Musik News Stuttgart

Nachtsicht Festival – Edition No Escape

Nachtsicht Festival

Am 28. August öffnen die Cyberpforten des Nachtsicht Festivals „EditionNoEscape“. Ein Wochenende lang sorgen zahlreiche internationale und Stuttgarter KünstlerInnen für ein buntes Programm zwischen Musik, Performances, Kunst und kulinarischen Köstlichkeiten. Freuen kann man sich beispielsweise auf eine Late-Night-Rap-Show, ein Fem-Fiction-Hörspiel sowie digitale Malereien und Workshops. Außerdem könnt ihr Einblicke in die gut gehüteten kulinarischen Geheimnisse der Stadt ergattern. Gebacken, gekocht und gemischt wird in der Bio Bäckerei Weber, in Faffas Kitchen und in der Neuen Oper Stuttgart. Der Eintritt ist frei.

INFO: Nachtsicht Festival
28. – 30. August ab 18 Uhr
nachtsichtfestival.de

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Das Flugzeug: der globale Vernetzer taucht als Ort mystischer Erfahrung auf, an dem das potenzielle Katasprophenszenario mitschwebt. Die Künstlerin Maren Frey ist nebentätige Flugbegleiterin. In 24 für das Nachtsicht Festival entstandenen digitalen Zeichnungen und Collagen verhandelt sie den Ist-Zustand einer rauschenden Welt von Lifestyles, Reisen und Konsumgüter. #airline #highwar #abkstuttgart ~~~~ The airplane: the global connecter appears as a place of mystical experience where the potential for catastrophe floats along. The artist Maren Frey is a part time flight attendant. In 24 digital drawings and collages that she created for the Nachtsicht Festival she debates the status quo of a world in a rush of lifestyles, travel and consumption.

Ein Beitrag geteilt von Nachtsicht Festival (@nachtsichtfestival.stuttgart) am

Allgemein Kultur Kunst News

Ausstellungsduo:
Wände | Walls & Graffiti im Kessel

Graffiti

Sie stehen für Abgrenzung oder Schutz, bilden Raum und beeinflussen unsere Wahrnehmung, sind alltäglich und manchmal unüberwindbar. Welch vielfältige Bedeutung von Wänden ausgeht und wie unterschiedlich die Reaktionen des Einzelnen darauf sind, beleuchtet das Kunstmuseum ab 26. September im Innen- und das StadtPalais im Außenraum. Von der Wandmalerei bis zur Skulptur bespielen die internationalen Leihgaben das Kunstmuseum und lassen in digitalen Zeiten der Realität freien Lauf, während das StadtPalais mit Bild- und Archivmaterial prägender Graffiti-Orte wie der „Hall of Fame” Platz für eine oft unbeachtete und dennoch allgegenwärtige Kunstform schafft.

Info: Kunstmuseum & Stadtpalais

Ausstellung vom 26.09.20 bis 31.01.21
kunstmuseum-stuttgart.de

Bild: © Alek3000 Babusch

featured Kultur News Stuttgart

Urban-Art-Event mit Henrieke Ribbe, JEROO und Jim Avignon

Street Art

Die Kunst- und Kulturszene hat es aktuell nicht ganz einfach. Um ein Zeichen der Zuversicht zu setzen, hat sich die Städtische Galerie in Zusammenarbeit mit dem Böblinger Stadtplanungsamt ein besonderes Event überlegt: Ende August soll eine Unterführung nahe der Herrenberger Straße in Böblingen zum Ort des Geschehens werden. Bei dem Happening wird Urban Art entstehen – und zwar live. Drei renommierte KünstlerInnen, nämlich die Hamburger Porträtistin Henrieke Ribbe, der in der Stuttgarter Street Art Szene bekannte JEROO sowie der international renommierte Jim Avignon, dürfen hierbei ihrer Kreativität freien Lauf lassen und mit Spraydose und Pinsel die grauen Betonwände der Unterführung verschönern.

Das Besondere daran ist nicht nur der künstlerische Mix aus Acryl- und urbaner Wandmalerei. Avignon wird beispielsweise das Publikum entscheiden lassen, welche bekannte Böblinger Persönlichkeit er malen wird. Ein weiteres interaktives Special: Schaut man sich die Wandbilder im Anschluss durch die Smartphone-Linse an, werden sie dank Augmented-Reality-Elementen zum Leben erweckt. QR-Codes liefern zusätzlich Informationen zu den porträtieren Personen und der Gestaltung. Also Smartphone zücken und los geht’s!

Info: Open Air Event

Sonntag, 30. August 2020
ab 17 Uhr bis open end
Unterführung nach der Herrenberger Straße in Böblingen

Street Art

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Yes! It’s done….

Ein Beitrag geteilt von Jim Avignon (@seufz234) am

Kultur Kunst

DU LEBST NUR KEINMAL –
Ausstellung der Staatsgalerie

News Staatsgalerie Ausstellung

Die Werke des Künstlerpaares Uwe Lausen und Heide Stolz provozieren und inszenieren, brechen mit Traditionen und sind geprägt von einer neuen Generation der Nachkriegszeit. Noch bis 18. Oktober sind die Gemälde von Lausen und die Fotografien von Stolz, deren künstlerische und individuelle Auseinandersetzung mit der politischen und gesellschaftlichen Welt der Sechziger Jahre und ihr Bezug untereinander in der Staatsgalerie zu entdecken. Den passenden Podcast zur Ausstellung „Die Wahrheit ist tot, die Wirklichkeit lebendig.” gibt’s auf der Website und bei Soundcloud.

Bild: © Staatsgalerie, Uwe Lausen
 

Kultur News Stuttgart

Wohnzimmer-Feeling in der WG39

WG39

Zwei Monate später als geplant konnte jetzt auch endlich das Opening der „WG39“ stattfinden. Bei Teppichen und Lichterketten kommt zwischen Wilhelmsplatz und Leonhardskirche Wohnzimmer-Atmosphäre mit Barbetrieb und House-Sounds auf. Die DJs sorgen für das musikalische Wohl der Gäste und auch ein Außenbereich steht für laue Nächte bereit.

Info: WG39

Hauptstätterstraße 39 in Stuttgart-Mitte
freitags ab 18 Uhr geöffnet