Aus der Kategorie

News

featured Kultur News

Update Nachtmanager:
Nils Runge repräsentiert ab sofort Stuttgart bei Nacht

Nachtmanager

Schon länger forderten Gastronom:innen, Anwohner:innen und Politik Veränderungen für das Nachtleben in Stuttgart. Was noch vor einem halben Jahr nach Zukunftsmusik klang, ist nun u. a. dank des Einsatzes des Clubkollektiv e.V. und des Pop-Büros Stuttgart Realität geworden: Stuttgart hat jetzt einen Nachtmanager!

Nachtmanager

Ein kurzer Rückblick

Im Oktober 2020 rief die Wirtschaftsförderung Stuttgart die Koordinierungsstelle Nachtleben aus. Zwei Vollzeitstellen sollten für eine diverse, sichere und attraktive Nachtökonomie sorgen. Zwei Expert:innen wurden gesucht, um eine Schnittstelle zwischen Kulturbranche, Wirtschaft, Bürger:innen und Politik zu bilden. Während die Stadtverwaltung die Besetzung einer Stelle übernahm, wurde der zweite Posten öffentlich ausgeschrieben. Nach einem Voting mit kamen die Top 10 der Bewerber zu einer Podiumsdiskussion zusammen. Eine Jury aus Politik, Gastronomie und Verwaltung wählte anschließend drei Finalist:innen aus. Die Gewinner:innen bekamen daraufhin die Chance auf ein Bewerbungsgespräch bei der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart.

Nachtmanager

Nils Runge (hier im Bild) konnte sich am Ende gegen seine Mitbewerberinnen Maha Shoukri und Claudia Queschning durchsetzen und die Jury der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart von sich überzeugen. Dabei soll der studierte Kulturmanager als Vernetzer, Vermittler und Innovator fungieren. Was das konkret bedeutet, haben wir im Vorfeld Hanna Japes vom Clubkollektiv e.V. und Manuel Albani, den Projektleiter vom Pop-Büro Stuttgart, gefragt.

Geplant war, gemeinsam mit Thorsten Neumann die Koordinierungsstelle Nachtleben zu führen und das Nachtleben in der Stadt zu repräsentieren. Nach aktuellen Informationen der Stuttgarter Nachrichten hat Neumann allerdings aus persönlichen Gründen seinen Rücktritt von diesem Posten eingereicht. Ob die Stelle nun neu besetzt werden soll, ist bislang unklar. Wir freuen uns ungeachtet der neuen Entwicklungen schon auf spannenden Input und gratulieren Nils Runge zur neuen Position!

Allgemein featured News

Töpfern trifft aufs Tanzen:
Petit Cadeau rettet die Ballettschule Pfennig

petit cadeau

Normalerweise findet man Helene Pfennig an der Barre in der Ballettschule, die ihre Mutter vor über 50 Jahren gegründet hat. Die Corona-Pandemie hat die Schule in Vaihingen allerdings schwer getroffen. Seit fast einem Jahr findet kein Unterricht mehr für die Schüler:innen statt.

Warten oder gar Aufgeben war und ist für Helene Pfennig keine Option. Sie möchte weiterhin kreativ sein und etwas produzieren, was in der aktuellen Zeit bleibt. Daher kam ihr die Idee für das Töpfern. Kurzerhand wurde ein leerstehender Raum der Ballettschule in ein Töpferstudio umgewandelt. Dort töpfert die ausgebildete Tänzerin nun täglich „Petit Cadeaus”. Mit diesen und der Hilfe von treuen Mitgliedern möchte Helene Pfennig die Ballettschule über den Berg bringen.

petit cadeau

Jedes der kleinen Geschenke ist ein Unikat: „Keines von ihnen ist perfekt, sondern von Hand und mit Herzblut gemacht. Das ist auch gar nicht mein Ansporn, mir geht es vor allen Dingen um den Spaß an der Sache.” Auch für die Zukunft soll Petit Cadeau als ein zweites Standbein neben der Ballettschule bestehen bleiben.

Zu kaufen gibt es die Einzelstücke über den Instagram-Kanal. Wer eins davon ergattern will, kann eine Nachricht schreiben und die Keramik abholen oder liefern lassen.

Info: Petit Cadeau

Instagram 

Ballettschule Pfennig 

Kultur News

Kultur im Kessel:
Museen in Stuttgart öffnen wieder

Ausstellung Naturkundemuseum

Kulturbegeisterte dürfen aufatmen: Ab dem 16. März öffnen die meisten Museen in Stuttgart wieder ihre Tore und Ausstellungen können mit einer vorherigen Terminbuchung besucht werden. Mit welchen Themen sich die Museen aktuell beschäftigen und wo es welche Werke zu sehen gibt, haben wir hier zusammengestellt:

 

Haus der Geschichte

Konrad-Adenauer-Straße 16 • hdgbw.de

Zwischen Staatsgalerie und Musikhochschule wird im Haus der Geschichte neben der Dauerausstellung „Landesgeschichte(n)“ noch bis zum 30. August eine Ausstellung zu Ehren des in Stuttgarters Claus Schenk, besser bekannt als Graf von Stauffenberg, gezeigt. Er führte am 20. Juli 1944 eine Gruppe von Militärs an, die versuchten, das Nazi-Regime mit einem Attentat auf Adolf Hitler zu stürzen.

© Haus der Geschichte, Axel Thünker

 

Hegelhaus

hegel-haus.de • instagram.com/museum_hegel_haus

Das Museum zu Ehren des prominenten Stadtkinds und wichtigsten Vertreters des deutschen Idealismus ist bestens gerüstet für wissbegierige Besucher:innen jeden Alters. Der Clou: Aufgrund der Größe des Museums öffnet das Hegelhaus immer nur für eine Gruppe von maximal drei Personen aus zwei Haushalten. Dort kann man dann in Ruhe durch die Multimedia-Ausstellung „Hegel für Anfänger“ schlendern, die Dauerausstellung besuchen oder den neuen Escape-Room „Die Phänomenologie des Geistes“ untersuchen.

 

Kunstmuseum

Kleiner Schlossplatz 1 • kunstmuseum-stuttgart.de

Noch bis zum 30. Mai dieses Jahres beschäftigt sich die Ausstellung „WÄNDE I WALLS Graffiti im Kessel“ im Kunstmuseum mit der Wand als einerseits raumbildenden, andererseits auch trennenden Objekt. In Kooperation mit dem StadtPalais wird im Museum am Kleinen Schlossplatz neben Wandarbeit im Innenraum auch das Thema Graffiti-Kunst thematisiert. Hier steht vor allem die Gestaltung von Außenwänden im Fokus – betrachtet werden größtenteils Archivmaterialien, die Stuttgarter Wände mit einer belebten und vor allem bunten Geschichte zeigen. Außerdem kann die Ausstellung der Akademie Schloss Solitude „Beyond Walls – Über Grenzen hinaus“ im Kunstmuseum besucht werden. Sie ist Teil des 30-jährigen Jubiläumsprogramms der Akademie und versammelt Werke früherer Stipendiat:innen, die sich mit Grenzen aller Art auseinandersetzen: national, kulturell oder sprachlich.

 

Linden Museum

Hegelplatz 1 • lindenmuseum.de/sehen

Mit dem schwierigen Thema des deutschen Kolonialismus beschäftigt sich ab dem 16. März die Ausstellung „Schwieriges Erbe. Linden-Museum und Württemberg im Kolonialismus“. Im Linden-Museum am Hegelplatz werden bis zum 08. Mai 2022 die Verbindungen des Landes und des Museums zum Kolonialismus in Form der Ausstellung aufgearbeitet und dem Publikum zugänglich gemacht. Die Exponate stellen sich ihrer düsteren Vergangenheit und sollen zu einem kritischen Diskurs anregen, der die Kolonialgeschichte aus verschiedenen Perspektiven respektvoll betrachtet.

© Lindenmuseum, Goldstein

 

Naturkundemuseum Schloss Rosenstein & Löwentor

Rosenstein 1-3 • naturkundemuseum-bw.de

Gleich an zwei Standorten zeigt das Naturkundemuseum verschiedene paläontologische und biologische Ausstellungen. Das Museum am Löwentor beherbergt die spektakulärsten archäologischen Funde Süddeutschlands wie die Bernstein-Ausstellung. Im Schloss Rosenstein drehen sich die Ausstellungen um die heutige Tierwelt und ihre Lebensräume. So auch in der aktuellen Ausstellung „RIESIG im Meer”, die sich Unterwasser-Giganten widmet.

© Naturkundemuseum, SMNS, M. Kovalenko

 

Staatsgalerie

Konrad-Adenauer-Str. 30 – 32 • staatsgalerie.de/ausstellungen.html

Die Corona-Pandemie bringt so einige Gefühle mit sich. Ganz vorne mit dabei ist das Gefühl der Anspannung. Die Ausstellung „Angespannte Zustände“ zeigt ab dem 16. März verschiedenste Exponate, die unter Spannung stehen oder dieses Gefühl bei der:m Betrachter:in hervorrufen sollen. Ausgestellt werden Stücke der privaten Sammlung Scharpff-Striebich und Werke des 20. Jahrhunderts aus dem Fundus der Staatsgalerie. Im Rahmen der Ausstellung „NEU“ präsentiert die Staatsgalerie außerdem die Neuzugänge zeitgenössischer Fotografie, die vom 16. März bis zum 02. Mai begutachtet werden können.

 

StadtPalais

Konrad-Adenauer-Straße 2 • stadtpalais-stuttgart.de/ausstellungen

Das gemeinsame Projekt des StadtPalais, der Stuttgarter Zeitung und den Stuttgarter Nachrichten „Stuttgart trotz(t) Corona“ zeigt das Leben der Menschen in Stuttgart und Umgebung während der weltweiten Corona-Pandemie. Die Exponate der Fotoausstellung stammen von unterschiedlichen Fotograf:innen aus dem Stuttgarter Raum. Von mehreren hundert Einsendungen wurden knapp 80 Aufnahmen ausgewählt, welche die unterschiedlichsten Lebensrealitäten im Lockdown zeigen. Im Museumsgarten des StadtPalais am Charlottenplatz können die Fotos noch bis zum 24. März bestaunt werden. Wem das aktuell noch zu kalt ist, der kann sich im Gebäude des StadtPalais die Ausstellungen „Tiefschwarz“ oder „WÄNDE I WALLS Graffiti im Kessel“ anschauen.

© Laura Hornberger

 

Württembergischer Kunstverein

Schloßpl. 2 • wkv-stuttgart.deinstagram.com/wuerttembergischerkunstverein

Noch bis zum 11. Juli zeigt der Württembergische Kunstverein, der einer der ältesten Deutschlands ist, die Ausstellung „Una forma de ser“ aus der Reihe „Actually, the dead are not dead“. Hier werden die Entstehung von avantgardistischer und emanzipatorischer Subkulturen, wie z. B. dem Flamenco und der Bohème, und ihre Bedeutung für die heutige Zeit behandelt.

© Beitragsbild: Naturkundemuseum Stuttgart, SMNS

News

Japanische Suppen in Stuttgart: Umami Ramen Bar

Umami Ramen

Für Fans der japanischen Nudeln in herzhafter Brühe gibt es jetzt eine neue, dem einen oder anderen vielleicht schon bekannte Adresse in der Eberhardstraße. Denn die Umami Ramen Bar ist in die Location des ehemaligen Ramen 8 gezogen – neues Team, neuer Look und neue Speisekarte inklusive.

Was macht eigentlich gute Ramen aus? Laut dem Umami-Team sind das vor allem qualitativ hochwertige Nudeln. Diese werden hier ganz traditionell von Hand hergestellt. Verwendet wird dabei nur Weizenmehl aus biologischem Anbau. Damit die Brühe ihren intensiven und deftigen Geschmack bekommt, köcheln die Zutaten täglich für mindestens zwölf Stunden auf dem Herd der Umami Ramen Bar. So bringt das Team den charakteristischen, japanischen Geschmack auch zu uns in den Kessel.

Die kleine Speisekarte hält alle Ramen-Klassiker parat: Umami Ramen gibt es ab 13,90 Euro, wer lieber eine vegetarische Variante möchte, bekommt diese ab 12,90 Euro. Außerdem kann man die Suppen mit unterschiedlichen Zutaten wie Chashu-Schweinebauch oder marinierten Tamago-Eiern toppen. Neben Ramen bekommt man im Umami zudem Reis-Bowls und Vorspeisen wie Gyoza oder Edamame. Momentan gibt es alle Speisen montags bis samstags von 11.30 bis 19.30 Uhr zum Mitnehmen.

Umami Ramen

Info: Umami Ramen Bar

Eberhardstraße 47
Montags bis Samstag von 11.30 bis 19.30 Uhr
instagram.com/umamiramenbar/
Telefon: 0711 39680769

featured Kultur News

Stadtacker in der Schwebe: Was passiert ab Oktober mit dem Gelände in Stuttgart-Nord?

Die Frage, was ab Oktober mit dem Stadtacker passiert, beschäftigt seit längerem einen ganzen Verein, der auf der Grünfläche sein Zuhause gefunden hat. Hier ist mit den Jahren ein Raum für Subkultur entstanden, den viele Stuttgarter:innen lieben und schätzen gelernt haben – eine Großstadtoase, um in der Hektik der City mal zu verschnaufen. Weiterlesen

News

Farbe für den Kessel: Tattoo-Studios in Stuttgart dürfen wieder eröffnen

Tattoo

Endlich ist es wieder so weit – die Tätowierer:innen in Stuttgart dürfen ihre Arbeit wieder aufnehmen und uns mit ihrer Kunst auf der Haut verschönern. Nach mehreren Monaten Verdienstausfall aufgrund der Lockdown-Regelungen in den Tattoo-Studios heißt es jetzt wieder: Ab unter die Nadel und die liebsten Tattoo-Artists aus dem Kessel unterstützen!

Alex Wild Tattoo

Rötestraße 28 • alexwildtattoo.deinstagram.com/alexwildtattoo

Alexander aka „Alex“ tätowiert seit 11 Jahren und hat sich letzten Oktober mit seinem eigenen Studio im Stuttgarter Westen in der Rötestraße noch einmal vergrößert. Nun verstärken ihn außerdem Blaise und Kelu. Neben klassischem, traditionellem Old School ist der Artist vor allem für seine neoexpressionistischen bis frei interpretierten Motive bei seinen Kund:innen beliebt. Alex verbindet Fantasie und Kultur mit der klassischen Kunst des Tätowierens. Ob sensibles oder kraftvolles Motiv: Das Tattoo muss für ihn immer zur:zum Träger:in passen und dessen:deren Charakter unterstreichen.

WINWINWIN: Gemeinsam mit Alex verlosen wir einen Gutschein im Wert von 50 Euro. Einfach eine Mail mit dem Betreff „ALEX WILD“ und vollständiger Adresse an gewinner@reflect.de senden. Viel Glück! Teilnahmeschluss: 31.04.2021, Teilnahmebedingungen s. Impressum

Alex Wild Tattoo

© Bild: Frederik Zieher

Bloody Colors Stuttgart

Hölderlinstraße 53 • bc-tattoo.deinstagram.com/bloodycolorsstuttgart

Das Tattoo-Studio Bloody Colors gibt es gleich zweimal in Deutschland: eines in Berlin, eines in Stuttgart. Unter der Leitung von Shop-Manager Horst stechen hier Kary, Daniel, Isy, Vicky, Rolli, Micha und verschiedene internationale Tätowierer von Rang und Namen. Letterings, Dot- und Blackwork, Traditional und Neo Traditional, Fotorealismus und alle weiteren denkbaren Stile: Das Team hat so einiges drauf und kann eine große Bandbreite verschiedener Motive umsetzen. Zu kaufen gibt es außerdem selbst designte Shirts im Bloody Colors Style! In der dazugehörigen Non-Profit-Galerie werden außerdem Künstler:innen verschiedenster Stilrichtungen unterstützt.

WINWINWIN: Gemeinsam mit Bloody Colors Stuttgart verlosen wir einen Gutschein im Wert von 50 Euro. Einfach eine Mail mit dem Betreff „BLOODY COLORS“ und vollständiger Adresse an gewinner@reflect.de senden. Viel Glück! Teilnahmeschluss: 31.04.2021, Teilnahmebedingungen s. Impressum

Bold As Love Tattoo

Hohenheimer Str. 52 • boldaslovetattoo.deinstagram.com/boldaslovetattooshop

Bei Bold As Love Tattoo in der Hohenheimer Straße tätowieren Johannes aka „Willi“, Sandra, Dominic, Jens und Isabell. Unterstützt wird das Team außerdem von „Shopgirl“ Christina. Auf die Haut gibt es hier Traditional, Neo Traditional, Japanisch und Blackwork. Jeder der Artists hat natürlich seinen eigenen Stil, mit den unterschiedlichsten Wunschmotiven ist man im Shop nahe des Bopsers bestens aufgehoben. Von Zeit zu Zeit schauen außerdem immer wieder Gast-Tätowierer vorbei.

WINWINWIN: Mit Bold As Love Tattoo verlosen wir vier Prints von Tattoo-Artist Willi. Einfach eine Mail mit dem Betreff „BOLD AS LOVE“ und vollständiger Adresse an gewinner@reflect.de senden. Viel Glück! Teilnahmeschluss: 31.04.2021, Teilnahmebedingungen s. Impressum

Bold As Love Tattoo

Five Daggers

Augustenstraße 131 • instagram.com/fivedaggers

Besitzer Marc und Nico tätowieren im Five Daggers im Stuttgarter Westen. Der Fokus der beiden Artists liegt auf der Umsetzung von Kund:innenwünschen – vom ersten Briefing bis hin zum fertigen Endergebnis. Fans von japanischer und traditioneller Tattoo-Kunst werden hier auf jeden Fall auf ihre Kosten kommen. Auch aufwendige Portraits sind für das Five-Daggers-Team kein Problem!

Heart Of Gold Tattoo

Rotebühlstraße 112 • heartofgold.tattooinstagram.com/heartofgold.tattoo

Eine weitere Adresse für erstklassige Tattoos im Westen Stuttgarts ist das Heart Of Gold. Seit 2015 kommt hier direkt an der Haltestelle Schwabstraße in zwei separaten Studios Tinte unter die Haut. Im großen Team von zehn Artists sind so einige Styles vertreten: Fineline, Realistic, Old School, Neo Traditional, Dotwork und Blackwork werden hier tätowiert. So können die unterschiedlichsten Wünsche von Kund:innen erfüllt werden und die hohe Anzahl von Künstlern sorgt für meist kurze Wartezeiten. Immer wieder schauen auch Gast-Tätowierer aus der ganzen Welt vorbei!

WINWINWIN: Mit dem Team von Heart Of Gold verlosen wir einen Gutschein im Wert von 50 Euro sowie 10 selbstdesignte Jutebeuteln. Einfach eine Mail mit dem Betreff „HEART OF GOLD“ und vollständiger Adresse an gewinner@reflect.de senden. Viel Glück! Teilnahmeschluss: 31.04.2021, Teilnahmebedingungen s. Impressum

lisberttattoo

Adresse nach Terminvereinbarung • instagram.com/lisberttattoo

Unweit des Erwin-Schoettle-Platzes gibt es bei lisberttattoo neben ganz besonderen, individuellen Tattoos auch Rockmusik und Räucherstäbchen. In ihrem Studio lässt Lisa ihrer Kreativität freien Lauf: Ihre 16 Semester Kunststudium zeigen sich in ihrem Hang zu grafischen und illustrativen Motiven. Gemeinsam mit ihren Kund:innen setzt sie individuelle Wünsche um – ganz wichtig sind ihr eine ruhige Arbeitsumgebung und Privatsphäre.

WINWINWIN: Mit lisberttattoo verlosen wir ein Geschenk-Set bestehend aus Buttons, Stickern, einem handbemalten Jutebeutel und drei kleinen Siebdrucken. Einfach eine Mail mit dem Betreff „LISBERTTATTOO“ und vollständiger Adresse an gewinner@reflect.de senden. Viel Glück! Teilnahmeschluss: 31.04.2021, Teilnahmebedingungen s. Impressum

Mommy I’m Sorry

Tübinger Straße 73 • mommyimsorry.cominstagram.com/mommyimsorry

Eine der Top-Adressen für Tattoo-Kunst aus dem Kessel ist das Mommy I’m Sorry in der Tübinger Straße. Das große Team hat die Kunst des Tätowierens und alles drum herum perfektioniert: Kund:innen, die vor allem auf der Suche nach Contemporary Art sind, werden hier den:die passende:n Künstler:in finden. Micro Realismus, Linework und Motive mit Ornamenten und floralen Designs kommen hier unter die Haut, außerdem gibt es eine eigene Pflegeproduktreihe.

Studio Butterberg

Adresse nach Terminvereinbarung • instagram.com/studio.butterberg

Im Studio Butterberg tätowieren Ann, Connor und Jan. Die drei kennen sich schon eine ganze Weile und haben sich im Mai 2020 dazu entschieden, ihren gemeinsamen Traum zu verwirklichen und ein eigenes Atelier zu eröffnen. Hier sollen sich Artists und Kund:innen gleichermaßen wohlfühlen – Wohnzimmer-Atmosphäre statt sterilem, unpersönlichem Studio. Obwohl alle drei mit Handpoke angefangen haben, wird hier mittlerweile hauptsächlich mit der Maschine tätowiert. Stilistisch bewegt sich das Team zwischen New School, Old School, Traditional und Abstrakt – jeder Artist hat hier seine besonderen Stärken und Vorlieben.

WINWINWIN: Wir verlosen gemeinsam mit dem Studio Butterberg einen Gutschein im Wert von 30 Euro von Artist Jan. Einfach eine Mail mit dem Betreff „STUDIO BUTTERBERG“ und vollständiger Adresse an gewinner@reflect.de senden. Viel Glück! Teilnahmeschluss: 31.04.2021, Teilnahmebedingungen s. Impressum

Allgemein Genuss News

Neues Zuhause für regionale Labels:
Kesselgut in der Breiten Straße

Kesselgut

In der unscheinbaren Breiten Straße, wo sich die große Königs- mit der Hirschstraße verbindet, weht seit Kurzem ein frischer Wind. Im neu eröffneten Kesselgut, das sich neben der ebenfalls noch jungen Weinbar Schattenbruder befindet, besteht das Sortiment vorrangig aus kleinen, lokal und regional geprägten Labels.

Geschäftsführer Dietrich Knoll verkauft in seinem Store nicht nur sein eigenes Klamottenlabel Pulposphere. Neben Mode und Accessoires verschiedener Marken werden Spirituosen aus Stuttgart und der Region angeboten. Dazu zählen zum Beispiel der aus dem Stuttgarter Westen stammende Applaus Gin, der Haselnussschnaps Findik aus Leinfelden und der The Golden Rabbit von der Kaffeerakete. Urbanes Upcycling, das Knoll in seinem Laden besonders wichtig ist, zeigt sich auch in den ausgestellten Wohnaccessoires und Möbeln von Stuttgarter Manufakturen wie Fernlicht oder Wandelwerk.

Kesselgut

Knoll selbst ist kein Unbekannter: Man kennt ihn bereits als Teil des nun geschlossenen Pop-ups Kronprinz in der Innenstadt. Daher lassen sich im Kesselgut auch viele der dort angebotenen regionalen Labels wiederfinden.

Für die Zukunft ist für das Kesselgut nicht nur der reine Verkauft angedacht. An der Kaffeebar soll es Kaffee aus der Kaffeerakete und verschiedene Gin-Tastings geben. Bis es soweit ist und der Store nach dem Lockdown öffnet, können die Produkte via Call & Collect oder über den Instagram-Kanal eingekauft werden.

Info: Kesselgut

Breite Str. 4 in 70173 Stuttgart

Öffnungszeiten nach dem Lockdown: Mo-Fr 12-19, Sa 10-19 Uhr

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Kesselgut (@kesselgut)

News

Axiom, Gaia und Radiate: Schmuck von GOLDMARLEN

Goldmarlen Schmuck

Nachdem GOLDMARLEN zuvor in der Böheimstraße im Stuttgarter Süden zu finden war, ist das Studio im Herbst letzten Jahres in die Nähe des Marienplatzes gezogen. Nun wird man in der Tübinger Straße 97 auf der Suche nach besonderen Schmuckstücken fündig. Die Inhaberin Marlen Albrecht entwirft, gestaltet und verkauft hier ihre handgemachten Kreationen.

Die Lokalität im Stuttgarter Süden ist Werkstatt, Designstudio und Store zugleich. Das Sortiment reicht dabei von der geometrischen Kollektion Radiate! über die vom Bauhaus inspirierte Linie Axiom bis hin zum naturverbunden Look von Gaia. Die insgesamt sechs Kollektionen haben eines gemeinsam: Sie verbinden Funktionalität mit Ästhetik. Besonders wichtig sind für Marlen die Gestaltung und gute Handhabbarkeit der Verschlüsse, die für ein Schmuckstück essentiell sind.

Auch ein achtsamer Umgang mit Ressourcen hat für das kleine Team von GOLDMARLEN einen hohen Stellenwert. Der Schmuck ist handgefertigt und wird ausschließlich mit recyceltem Gold und Acrylglas veredelt. Die besonderen Kreationen der studierten Schmuck- und Objektdesignerin konnten bereits bei einigen Wettbewerben wie dem German Design Award oder dem young designers corner 2016 brillieren.

Goldmarlen Schmuck

Aufgrund der aktuellen Corona-Maßnahmen muss der Store noch geschlossen bleiben, eingekauft werden kann per click&collect oder im Onlineshop unter goldmarlen.com/shop.

Info: GOLDMARLEN

Tübinger Str. 97 in 70178 Stuttgart

goldmarlen.com/
instagram.com/goldmarlen/
facebook.com/Goldmarlen/

Beauty News

Friseur-Verstärkung für Stuttgart: KLEINER DØNNER

KLEINER DØNNER

Adé Lockdown-Mähne – ab heute dürfen die Friseur:innen wieder ihre Arbeit aufnehmen und bei den sichtbaren Folgen der letzten Wochen ein wenig Abhilfe schaffen. Im Westen nahe der Schwabstraße eröffnet passend zu dieser Gelegenheit der neue Salon KLEINER DØNNER.

Nach einer coronabedingten Kreativpause ist es nun endlich soweit: Philipp Moos kann seinen Laden eröffnen! Nach seiner Tätigkeit bei Arndt Ullmann macht sich der Friseur nun selbstständig. Termine werden von Dienstag bis Samstag vergeben und können telefonisch oder online vereinbart werden. Nachdem zuvor ein Geschäft für Brautmoden in der Rötestraße 32 angesiedelt war, ist der umgebaute Salon mit hübschem Interior nun eine weitere Adresse für einen fancy Haarschnitt in Stuttgart-West.

KLEINER DØNNER

KLEINER DØNNER

© Bilder: Florian Roser

Info: KLEINER DØNNER

Rötestraße 32 in 70197 Stuttgart
montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr
samstags 9 bis 14 Uhr
Telefon: 0711 40185812

kleinerdonner.de/
instagram.com/kl_einerdonner/