featured Genuss Kitchen Stories

Kitchen Stories #5 –
Warme Salatherzen mit Ye Olde Kitchen

Keine Chance für Tiefkühlpizza: In unserer neuen Rubrik Kitchen Stories laden wir Food-Blogger:innen aus Stuttgart und der Region dazu ein, unser Küchen-Game aufs nächste Level zu heben. Dieses Mal mit Ye Olde Kitchen.

Wie beschreibt ihr euer Konzept in einem Satz?

Wir kochen unkomplizierte Alltagsgerichte mit saisonalem Obst und Gemüse, das wir in unserem Garten selbst anbauen.

Food-Blogger:innen sind auch nur Menschen – was ist euer „Guilty Pleasure” beim Kochen?

Bei uns kommt viel frisches Gemüse auf den Tisch, aber manchmal müssen es auch Nachos mit Käsesoße aus Scheiblettenkäse sein.

Welches Gewürz hat Suchtpotential?

Definitiv Pfeffer. Es gibt kaum ein Gericht, das bei uns nicht mit Pfeffer gewürzt wird. Wir haben immer mehrere Sorten daheim, die wir frisch im Mörser zerstoßen.

Die Grillsaison steht an, was packen Vegetarier oder Veganer auf den Grill?

Während der Grillsaison kann man beim Gemüse aus dem Vollen schöpfen. Wir legen gern gemischte Gemüsespieße auf den Grill, lassen Schafskäse in feuerfesten Schalen schmelzen oder marinieren Tofuscheiben, die sich hervorragend zum Grillen eignen. Auch Obst lässt sich auf dem Grill zubereiten. Habt ihr schon mal Aprikosen gegrillt? Dazu würziger Käse und etwas Knoblauchöl. Momentan grillen wir sehr gern Salatherzen, am besten vom Kopf- oder Romanasalat, und reichen dazu eine schnell zubereitete Knoblauchcreme.

Noch mehr Grillideen und saisonale Rezepte findet ihr auch in unserem im Frühjahr im Südwestverlag erschienenen Buch „Ye Olde Kitchen – Kochen, Gärtnern, Nachhaltig Leben“.

Warme Salatherzen von Ye Olde Kitchen

Ye Olde Kitchen

Zutaten:
4 Salatherzen
Salz und Olivenöl
300 g Frischkäse
6 EL Olivenöl
1 Knoblauchzehe
1 EL Zitronensaft Salz

Zubereitung:

Die Salatherzen halbieren, mit Salz und Olivenöl einreiben und eine halbe Stunde marinieren. Währenddessen den Knoblauch schälen und durch eine Knoblauchpresse drücken. Zusammen mit den restlichen Zutaten in einer Schüssel zu einer luftigen Creme rühren. Die Salatherzen von beiden Seiten auf direkter Hitze anrösten und bis zum Verzehr am Rand des Grills warm halten. Zum Anrichten jeweils ein halbes Salatherz auf einen Teller legen und einen Löffel Knoblauchcreme dazugeben.

Das koennte dir gefallen…

Keine Kommentare

Kommentar schreiben