Aus der Kategorie

Streifzug

Allgemein Streifzug

Streifzug: Nesenbachstraße

Nesenbachstraße

Bei unserem „Streifzug“ entdecken wir für euch neben den bekannten auch die auf den ersten Blick versteckten Hausnummern Stuttgarts schönster Straßen.

Nesenbachstraße

Der Herbst steht vor der Tür und mit ihm verabschieden wir uns langsam von lauen Sommerabenden, Freibadwetter und dem einen oder anderen Aperol Spritz. Auch wenn an dieser Stelle bei so manchem schon Melancholie aufkommen mag, gibt es im Herzen Stuttgarts einen idealen Ort, um die bevorstehende Jahreszeit gebührend einzuläuten: die Nesenbachstraße.

Beginnend an der Torstraße, schlängelt sie sich durchs Gerberviertel und bringt einen direkt zu Beginn zu einem Stuttgarter Urgestein. Seit 1879 ist das „Restaurant Tauberquelle” eine der ersten Adressen, wenn es um original schwäbische Küche geht. Im traditionellen Hüttenstil kommt man hier in den Genuss von saftigem Rostbraten, geschmelzten Maultaschen, deftigen Käsespätzle und herzhaftem Linsenteller. Unter sich rot färbenden Kastanienbäumen lädt der angrenzende Biergarten zu gemütlichen Abenden ein und bietet Gelegenheit für eine kleine Auszeit zwischen Tübingerstraße und Wilhelmsplatz.

Flaming Star

Ein wenig die Straße hinunter führt der Weg zur ältesten Shirtbude am Platz. Der „Flaming Star”-Store ist ein Paradies für Rock-and-Roll-Fans, Retro-Clothing-Liebhaber und Rockabillys. Auf 110 Quadratmetern finden sich die bekanntesten Marken der Szene – von Rumble 59 über Dickies bis zu Dolly & Dotty – aber auch zuckersüße Mitbringsel und lokalpatriotische Schmankerl.

Ein paar Schritte weiter lädt das „Barocco Vino del Salento” zur Weinprobe ein. Die besten Tropfen aus Apulien sowie ausgewählte Spitzenweine werden dort mit köstlichen italienischen Antipasti, Oliven und Käse serviert. Wer den Sommer im heimischen Weinregal oder in der Küche verlängern möchte, findet neben einer besonderen Auswahl an italienischen Weinen im Feinkostbereich des Geschäfts italienische Pasta, diverse Olivenöle und leckere Biscotti.

Earl Eberhard

An der Ecke Nesenbachstraße/Christophstraße angekommen, stößt man auf das ehemalige „Café Graf Eberhard”. Der Graf hat allerdings vor Kurzem den Titel „Earl Eberhard” angenommen und lockt mit seiner abwechslungsreichen Frühstückskarte, dem großen Mittagslunch und einer Auswahl an selbstgebackenen Kuchen ausgelaugte Shopaholics und arbeitende Bevölkerung aus der Umgebung gleichermaßen.

Kulinarisch geht es weiter, nachdem man die Kreuzung auf die andere Straßenseite überquert. Dort liegt das türkische Restaurant „Sultan Saray”, das mit aromatischer Linsensuppe, paniertem Schafskäse, würzigen Köfte und jeder Menge Knoblauch eine kulinarische Reise ins Warme verspricht. Vorbei an einigen Wohnhäusern und einem belebten Spielplatz gelangt man zum Juwelier „Lix Schmuck”. Versteckt in einem alten Fachwerkhaus, findet man dort ausgefallenen Schmuck aus der hauseigenen Goldschmiedewerkstatt. Die Lage zum direkt angrenzendem Gerberplätzle eignet sich perfekt, um den müden Beinen eine kurze Pause zu gönnen.

LIX Schmuck

Wenige Meter weiter mündet die Nesenbachstraße in die Sophienstraße. An kleinen Modegeschäften und dem „Espressoladen” vorbei, führt sie direkt zum Einkaufszentrum Gerber. Auf unserem Rückweg wagen wir noch einen kurzen Blick in die angrenzende und nach dem Viertel benannte Gerberstraße, die uns wieder zum Anfang unseres Streifzugs bringt.

Gerberstraße

Dort finden Motorrad- und Stil-Enthusiasten beim Label „Easy Ride” nicht nur das perfekte Outfit, sondern auch die passenden Stiefel im gegenüberliegenden „Boots by Boots”. Der Laden, der sich ganz dem lässigen Schuhwerk verschrieben hat, bietet die volle Bandbreite an Cowboyboots, Bikerboots, Stiefeletten und Ankle Boots.

Streifzug

Streifzug:
Nordbahnhofstraße

Streifzug Nordbahnhofstraße

Bei unserem „Streifzug“ entdecken wir für euch neben den bekannten auch die auf den ersten Blick versteckten Hausnummern Stuttgarts schönster Straßen.

Trotz oder gerade weil der Stuttgarter Norden eher zu den verpönten Vierteln der Stadt gehört, widmen wir ihm einen gediegenen Streifzug durch die Nordbahnhofstraße und finden heraus: Es ist alles halb so wild. Weiterlesen

Streifzug

Streifzug:
Tübinger Straße

Streifzug Tübinger Straße Stuttgart reflect

Bei unserem „Streifzug“ entdecken wir für euch neben den bekannten, auch die auf den ersten Blick versteckten Hausnummern Stuttgarts schönster Straßen.

Hätte sich Mutti früher noch Sorgen gemacht, wenn man in der Gegend mit den dubiosen Eckkneipen länger als nötig verweilen wollte, steht die Tübinger Straße heute für angesagte Gastronomie, individuelle Boutiquen und gefühlt das Flanierzentrum der Stadt. Gelungene Aufwertung sagen die einen, schleichende Gentrifizierung nennen es die anderen. Die steigenden Mieten sind aber nicht der einzige Streitpunkt im Süden: Zwischen Shared Space, Fahrradstraße und Parkplatzsuche kommt es immer wieder zu hoch emotionalen Diskussionen unter den passionierten Vertretern der jeweiligen Fortbewegungsart. Da werden dann auch mal begrünte Parklets zum großen Politikum in der Wiege des Automobils. Wir haben uns die Verbindung zwischen der Innenstadt und dem Marienplatz mal genauer angesehen. Weiterlesen

Streifzug

Streifzug:
Leonhardsviertel

Bei unserem „Streifzug“ entdecken wir für euch neben den bekannten, auch die auf den ersten Blick versteckten Hausnummern Stuttgarts schönster Straßen.

Unser Streifzug führt uns dieses Mal durch den Teil der Stadt, den man in Stuttgart wohl noch am ehesten als verrucht bezeichnen könnte: das Rotlichtviertel rund um die Weber- und Leonhardstraße. Weitaus spannender als die Bordelle und Tabledance-Schuppen sind dabei aber die gastronomischen Angebote, die den Bezirk in den letzten Jahren zu einem der angesagtesten Spots im Kessel gemacht haben. Eine Entwicklung, die scheinbar auch die Stadt befürwortet: Anfang des Jahres hat die städtische Wohnbaugesellschaft SWSG weitere Grundstücke und Häuser in der Altstadt angekauft, die in lebenswerten und preisgünstigen Wohnraum verwandelt werden sollen. Weiterlesen