Alle Posts von

Arbresha Dika

Beauty featured

Bereit für den Frühling – Lokale Stores und Tipps für strahlende Haut

Die Stuttgarter Beauty-Expertin Arbresha Dika verrät diesmal, wie man die Haut optimal auf den anstehenden Wetterwechsel vorbereitet und welche lokalen Stores man dafür auf dem Schirm haben sollte.

Arbreshas Tipps

 

Tipps für schöne und gesunde Haut:

1. Ölreiniger statt Gel-/Schaumreiniger

Da der Haut schon genug Feuchtigkeit fehlt, sollte man ihr nicht noch mehr natürliche Öle durch zu starke Reinigungssmittel entziehen. Ein Öl- oder Cremereiniger ist schonender und hinterlässt keinen Ölfilm, sondern ein klares und frisches Hautbild!

• Shamanic Micellar Cleansing Oil (erhältlich im Shamanic Showroom, bei Fyra im Gerber sowie bei Beauty Royal Kosmetik & Spa)

2. Chemische statt physische Peelings

Regelmäßige Peelings sind auch in den Wintermonaten gut für die Haut. Sie entfernen trockene, abgestorbene Hautzellen und lassen die Haut strahlen. Physische Peelings mit Granulat können allerdings zu grob sein. Verwende stattdessen ein chemisches Peeling mit Alphahydroxysäuren (AHAs), Betahydroxysäuren (BHAs) oder Enzymen.

• The Ordinary AHA 30% + BHA 2 % Peeling Solution (erhältlich bei UNIQUE by baslerbeauty)

• Team Dr. Joseph Gentle Clarifying Enzym Peel (erhältlich im Mama Spa)

3. Feuchtigkeitessenz statt Gesichtswasser

Wenn du normalerweise einen Toner für normale Haut verwendest, greif über die kalte Jahreszeit lieber zu einem feuchtigkeitsspendenden Produkt für trockene Haut.

• Weleda Micellar Cleansing Oil (erhältlich im Mama Spa)

• Team Dr. Joseph Gentle Rose Toner (erhältlich im Mama Spa)

4. Reichhaltige Creme statt leichte Tagespflege

Ein reichhaltiger Moisturizer regeneriert, repariert und schützt. Auch Sonnenschutz ist wichtig: Wir sehen zwar nicht viele Sonnenstrahlen, aber auch durch Fenster und Wolken kann UV-Strahlung in die Haut eindringen und diese altern lassen. Außerdem verleiht intensive Pflege einen schönen Glow.

• Shamanic Special Cream Oil (erhältlich im Shamanic Showroom, bei Fyra im Gerber sowie bei Beauty Royal Kosmetik & Spa)

• Dermalogica Prisma Protect SPF30 (erhältlich bei Khama The Beauty House)

• Björk & Berries Forest Extract Rich Cream (erhältlich im Mama Spa)

5. Augencreme/-serum statt Augengel

Bei Kälte und trockenem Wind wird die empfindliche Haut um unsere Augen besonders angegriffen. Eine aufbauende und regenerierende Pflege hilft, den Bereich gesund und jugendlich zu halten. Am besten morgens und abends verwenden!

• Shamanic 24 Hours Eye Cream Oil (erhältlich im Shamanic Showroom, bei Fyra im Gerber sowie bei Beauty Royal Kosmetik & Spa)

• Dermalogica Biolumin-C Eye Serum (erhältlich bei Kahma The Beauty House)

6. Bodybalm/-cream/-butter statt Bodylotion

Trockene Haut an Armen und Beinen kann um diese Jahreszeit oft ein juckendes Gefühl hinterlassen. Wenn Lotion auf deiner Haut bereits komplett einzieht, wird es Zeit für eine reichhaltige Konsistenz mit fettenden Lipiden. So kann Feuchtigkeit länger in der Haut gespeichert werden. Noch ein Extratipp von mir: Trage die Körpercreme am besten direkt nach der Dusche auf, wenn die Haut noch feucht ist!

• Vitalis Dr. Joseph Hyaluronic Moisturizing Body Cream und Repair Balm Shea Butter (erhältlich im Mama Spa)

7. Serum

Wenn du noch kein Serum in deine Hautpflege-Routine aufgenommen hast, verpasst du eine überaus feuchtigkeitsspendende Option mit Anti-Aging-Vorteil! Seren haben eine dünnere Konsistenz, enthalten jedoch eine starke Konzentration an Wirkstoffen.

• Dermalogica BioLumin-C Serum
(erhältlich bei Kahma The Beauty House)

• Bioeffect EGF Serum (erhältlich im Mama Spa und bei UNIQUE by baslerbeauty)

8. Lippenbalsam

Da die Haut auf den Lippen keine Öldrüsen enthält, sind sie besonders anfällig für Kälte. Verwende abends ein selbstgemachtes Zuckerpeeling (Zucker mit klarem Öl mischen), um trockene Haut zu entfernen. Anschließend pflegen.

• Shamanic Care & Shine Lip Cream (erhältlich im Shamanic Showroom, bei Fyra im Gerber sowie bei Beauty Royal Kosmetik & Spa)

ARBRESHA DIKA
arbresha.net

Die staatlich geprüfte Kosmetikerin aus Stuttgart arbeitet seit 2003 frei als Hair- und Make-up-Artist. Seitdem war sie für unzählige Fashion- und Beautyshootings, TV-, Magazin-, Video- und Laufsteg-Produktionen sowie für viele andere Events in Stuttgart und der Welt unterwegs, war bereits zweimal für Laufsteg-Looks auf der New York Fashion Week verantwortlich und gibt ihr Wissen an der Beauty Academy Stuttgart weiter.

Allgemein Beauty

Lang lebe der Lippenstift!

arbresha

Auch an den eigenen Beauty-Ritualen ist die aktuelle Zeit nicht spurlos vorüber gegangen – spätestens als man das erste Mal mit geschminkten Lippen vom Wocheneinkauf heimkam, musste man feststellen, dass sich ein Großteil davon nun in der Maske statt im Gesicht befand. Weiterlesen

Beauty

Natürlichkeit steht Hoch im Kurs: Die Make-up-Trends für den Herbst

Beauty-Expertin Arbresha Dika hat die Make-up-Looks der Fashion Weeks in New York, London, Mailand und Paris genau recherchiert, um zu wissen, welche Trends auf den roten Teppich, in unseren Instagram-Feed und in unsere täglichen Leben kommen.

Teint

„Auf zahlreichen Laufstegen setzten Make-up-Artists den Trend fort, die Grundierung insgesamt zu überspringen und den Teint so ungeschminkt wie möglich zu halten. Mein Tipp für den Alltag: Kümmert euch um eine gut gepflegte Haut und setzt nicht zu viel auf Make-up!

Ein weiterer Trend, der uns erhalten bleibt: der dewy Look wie bei Balmain, Victoria Beckham oder Gucci, bei dem die Haut feucht glänzend aussieht.

Trotz der Tatsache, dass kaum geschminkte Haut die meistens Shows dominierte, konnte man auch das komplette Gegenteil entdecken: Tom Pecheux kreierte einen glamourösen Make-up-Look ohne „cakey skin“ (maskenhaftes Make-up, das sich absetzt) für die Brandon Maxwell Shows. Er verwendete einen warmen Bronzer als Contour und eine Strobecream als Highlighter. Auch bei Versace, Marc Jacobs und Alberta Ferretti gab es das volle Programm zu sehen.

Etwas Farbe kam dann doch noch ins Spiel: Ein Hauch von Rosa auf den Wangen oder Lidern wie bei Missoni oder Michael Kors lässt den Teint schnell jugendlicher und lebendiger erscheinen. Perfekt, um dem kalten Wetter entgegenzuwirken!“

Augen

„In Sachen Augen-Make-up ging es diesmal vielfältig zu: Marc Jacobs, Christian Dior, Emilio Pucci, Max Mara und Dries van Noten ließen sich mit rauchigem, unsauber aufgetragenem Lidschatten vom Grunge inspirieren. Wenn Ihr kein Blending-Profis seid, sollte dieser Look für euch ziemlich einfach sein!

Außerdem sind mir viele Metallic-Looks aufgefallen – ob in Gold wie bei Tory Burch und Tom Ford oder in Smaragd und Amethyst wie bei Altuzarra, Prada oder Anna Sui.

Einige Make-up-Artists haben zudem beschlossen, den Glitzer-Look aus dem Frühjahr im Herbst fortzuführen: Bei Vivetta wurde Silberglitter unters Auge geladen, während die Models bei Marni aussahen, als wären sie von Glitzer durchnässt worden, der ihr feuchtes Haar bedeckte und auch über Stirn, Nase und Wangen verteilt war.

Auch der Eyeliner hatte seinen großen Auftritt: Ob mit charakteristischem Außenflügel wie bei Dior, Miu Miu und Moschino oder ganz kreativ wie bei Pat McGrath für Yohji Yamamoto. Neonfarben, blauer Lidschatten und farbige Mascara liefern dagegen Farbakzente!“

Lippen

„Der gebissene oder frisch geküsste Lippenstift-Look ist in den letzten Saisons auf den Laufstegen sehr beliebt geworden. Bei Fendi habe ich einen Vampir-Look mit unordentlichen, aufgebissene Lippen entdeckt, Peter Phillips hat einen matten Lippenstift in einem tiefen Pflaumenton genommen.

Ein echter Klassiker: rote Lippen. Sie fallen selbst aus der Ferne auf, verleihen Glamour, sehen aber nie veraltet aus. Ob bei Jason Wu, MSGM, Marc
Jacobs oder Jil Sander – Rot in all seinen Facetten war allgegenwärtig.

Außerdem war dunkler Lippenstift ein sehr wichtiger Bestandteil des vampy Make-up-Looks im Herbst 2020. Die meisten dunkleren Lippenstifttöne neigten sich zur kühlen Seite der Auberginen und Make-up-Artists gaben die Option, sie entweder matt zu lassen oder sie stattdessen mit etwas Glanz zu überziehen. Von Rodarte über LaQuan Smith bis hin zu Chocheng, Anna Sui und Emilio Pucci konnte man viele verschiedene Varianten entdecken.“

Abschließend gibt Arbresha Dika noch einen wichtigen Tipp: „Niemand muss immer nach dem Trend gehen. Es geht vielmehr darum, sich inspirieren zu lassen, seinen eigenen Stil zu finden oder den Look mal wieder etwas zu verändern. Egal, ob man eine Veränderung für sich braucht oder in einer anderen Rolle schlüpfen möchte, eine Leidenschaft für Beauty und Mode hegt oder einfach nur über die neusten Entwicklungen Bescheid wissen möchte.“

Beauty Stayhome

Zarte Hände:
Pflege für beanspruchte Haut
mit Beauty-Expertin Arbresha Dika

Dass man seine Hände mindestens dreißig Sekunden waschen und wenn nötig desinfizieren sollte, wird klar kommuniziert. Doch die Hygiene und andere alltägliche Situationen beanspruchen unsere Haut. Wie man trockene und rissige Hände vermeiden und einfach zu Hause pflegen kann, hat uns die Stuttgarter Kosmetikerin und Beautyexpertin Arbresha Dika verraten.
Weiterlesen

Beauty Stayhome

Spa-Day at home: Wellness für zu Hause
mit Beauty-Expertin Arbresha Dika

Friseure und Schönheitssalons haben aktuell geschlossen, Bäder und Saunen ebenfalls. Wie wäre es denn stattdessen mit einem Self-Treatment in Form eines hausgemachten Beauty- und Wellnesstages? Egal ob zur Entspannung nach einer langen Homeoffice-Woche, als kreative Lösung gegen Langeweile oder um sich einfach mal zu belohnen, dass man den Tag heldenhaft zu Hause auf der Couch verbracht hat. Wie man so einen Spa-Day auch zu Hause perfekt gestalten kann, hat uns die Stuttgarter Kosmetikerin und Beautyqueen Arbresha Dika verraten.
Weiterlesen