Aus der Kategorie

Kunst

Kunst

ExoGallery: Eine hybride Kunstgalerie eröffnet in Stuttgart

exogallery Kunstgalerie

Unser modernes Zeitalter sorgt auch in der Kunstbranche für neue Entwicklungen: Die hybride ExoGallery ist die erste deutsche Kunstgalerie, die den Krypto-Trend der Art-NFTs ausstellt. Junge, aufstrebende Kunstschaffende der neuen Medienkunst, aber auch im klassischen Bereich haben von nun an die Chance, hier ihre Werke zu präsentieren. Hinter der Vision steckt Gründerin Ilona Keilich, die ihre Galerie am Wochenende vom 13. und 14. Mai 2022 in der Silberburgstraße 167 in Stuttgart-West eröffnet. Fortan stehen hier vielfältige monatliche Events wie Vernissagen, Gespräche, Installationen, Live-Painting und NFT-Vorstellungen an.

Vor Ort ist zur Eröffnung unter anderem Künstler Kai Sieber, der zu seinen kontrastreichen Acrylgemälden digitale Ebenen hinzufügt und sie anschließend animiert. Außerdem werden die Werke der Grafikdesignerin Kinga Su ausgestellt, die kürzlich damit begonnen hat, ihre animierten Kunstwerke als NFTs auszuarbeiten. Auch die Werke von den in Stuttgart lebenden Kunstmaler:innen Mariano Fernandez und Milena Lopez sind Teil der Ausstellung, ebenso das Schaffen der Bildhauerin Ela Urban. Am Samstag, den 14. Mai kann man von 13 bis 16 Uhr ohne Anmeldung vorbeischauen und sonst über die Website der ExoGallery einen Termin buchen.

Info: Kunstgalerie ExoGallery

Silberburgstraße 167
exo-gallery.com

Kunst

„S-motion“ im Projektraum des Kunstvereins Wagenhalle

wagenhallen

Vom 10. April bis zum 7. Mai kann im Projektraum des Kunstvereins Wagenhalle die Ausstellung „S-motion“ des Künstlerinnen-Kollektivs M. Paradoxa besucht werden, bei der die Wege des Miteinanders erforscht werden. In der Galerie Imke Valentien in der Liststraße widmet sich die „Parallelzentrale“ bis zum 14. Mai den Wochenzeichnungen, Bildern und Collagen der Künstlerin Anna Ingerfurth, die sich in ihren Werken leichtfüßig der Verbindung von Tiefgang und Humor widmet.

Info: Kunstverein Wagenhallen
bis 15.05.22
Innerer Nordbahnhof 1
wagenhallen.de

Kunst

VRgangene Orte im StadtPalais

Stadtpalais

Am Charlottenplatz im StadtPalais erwartet die Besucher:innen in den kommenden Monaten ein buntes Programm: In der Salonausstellung „VRgangene Orte“ darf man sich ab 8. April mittels Virtual-Reality-Brillen auf eine räumliche Zeitreise begeben, um die vom Stuttgarter Fotograf und Künstler Heiko Stachel aufgenommenen Orte wie alte Clubs, Kirchen oder Fabriken zu entdecken. Im Rahmen der Sonderausstellung „Ludwig Windstosser. Industriefotografie und Stadtporträt“ werden ab 14. April 60 ausdrucksstarke Fotografien des technischen Zeichners und Mechanikers ausgestellt. Und ab 30. April zeigt die die Sonderausstellung „Stuttgart Twenties“ in sechs verschiedenen Räumen die Entwicklung Stuttgarts in den Zwanzigerjahren.

Info: StadtPalais
Konrad-Adenauer-Straße 2
www.stadtpalais-stuttgart.de

Kunst

Moved by Schlemmer: Ausstellung in der Staatsgalerie

Moved by Schlemmer

Auf Oskar Schlemmers Stück „Triadisches Balett“ reagierten die Zuschauer:innen bei der Erstaufführung 1922 gleichermaßen begeistert und entsetzt. Ein Jahrhundert später betrachtet die Staatsgalerie nun mit der Ausstellung „Moved by Schlemmer: 100 Jahre Triadische Ballett“ die Werke des Bauhaus-Künstlers aus der Gegenwart. Die international renommierten Künstlerinnen Ulla von Brandenburg, Kalin Lindena und Haegue Yang bereichern mit ihren Installationen die Ausstellung.

Bildcredit © Ulla von Brandenburg Grosse Buhne 2021 Courtesy the artist and Meyer Riegger Berlin Karlsruhe

Info: Staatsgalerie
Konrad-Adenauer-Straße 30-32
www.staatsgalerie.de

Kunst

„Gier.Hass.Liebe” im Haus der Geschichte

Haus der Geschichte

Im Haus der Geschichte geht es mit dem zweiten Teil der Ausstellungstriologie „Gier.Hass.Liebe“ weiter: Die Ausstellung wirft einen Blick auf die Geschichte des Hasses und wie er bis heute unsere Gesellschaft beeinflusst. Gemeinsam wird ein Zeichen gegen den Hass gesetzt – alle Besucher:innen können mit ihrem ganz persönlichen Knoten ein Statement setzen.

Info: Haus der Geschichte
bis 24.07.22
hdgbw.de

Kunst

Ausstellung im Linden-Museum

Linden-Museum

Im Rahmen der Ausstellung „Ozeanien – Kontinent der Inseln“ beleuchtet das Linden-Museum besondere Kunstwerke aus dem pazifischen Raum. Über 250 Alltagsgegenstände und Kunstwerke sind Teil der Ausstellung und behandeln auch das Thema des Kolonialismus, durch den die Menschen in Ozeanien Gewalt und politische Einschnitte erleben mussten.

Info: Linden-Museum
ab 09.04.22
lindenmuseum.de

Bildcredit © Dominik Drasdow