Alle Posts von

Laura Hör

Allgemein featured Interview Kunst

This is Art: Ma Knut

Kunstfeature mit Ma Knut in Stuttgart

Einmal Kunst, bitte! In unserem neuen Format „This is Art“ zeigen uns Kunstschaffende aus dem Kessel ihre Perspektive auf die lokale Szene. Den Start macht die Stuttgarter Künstlerin Elena aka Ma Knut, die auf ihren bunten, ausdrucksstarken Gemälden vor allem Menschen darstellt. Neben Ausstellungen in Stuttgart war Elena mit ihrer Kunst bereits in Singapur, Dubai und auf den Komoren unterwegs. Wie sie selbst ihre Arbeit sieht, woher sie ihre Inspiration nimmt und was sie sich für Stuttgart wünscht, hat sie uns im Interview verraten!

Wie kamst du zur Kunst?
Ich hatte nie irgendwelche wirklichen Hobbys davor, für die ich mich begeistert hätte, außer vielleicht das Lesen. Doch im Jahr 2015 habe ich angefangen, nebenberuflich zu malen, weil ich plötzlich den Drang verspürte, mich auf diese Weise auszudrücken. Ich hatte auch gleich diesen sehr bunten Malstil und ich kann nicht erklären, woher das Ganze plötzlich kam. Vielleicht durch die regelmäßige Meditation, die mein Talent für das Malen aus meinem Inneren rausgefiltert hat. Keine Ahnung, um ehrlich zu sein. Plötzlich war es da und ich musste recht schnell feststellen, wie viel Spaß es mir macht. Es wurde zu meiner Passion!

Worauf möchtest du aufmerksam machen?
Auf das Mysteriöse in unserem Universum als Antidote zum Rationalen der modernen Welt, das ich als unnatürlich empfinde.

Kunstfeature mit Ma Knut in Stuttgart

Woher nimmst du deine Inspiration und Ideen?
In meiner Kunst setzte ich mich vor allem mit der menschlichen Natur auseinander, auch wenn es auf den ersten Blick nicht so er- scheint. Wir leben in einem sehr mysteriösen Universum. Auch wenn die moderne Wissenschaft alles erklären und rationalisieren möchte, ist die menschliche Natur alles andere als das. Jeder von uns hat etwas Animalisches in sich. Dazu gehören auch die Urinstinkte, die Dualität, die ich durch Krallen und scharfe Zähne in meinen Bildern anspreche. Der Mensch ist meine Hauptinspiration, dann folgen die Mythen. Seit Urzeiten versuchen wir das Unerklärliche, wie schon allein unser Dasein, durch Entstehungsmythen und Fabeln zu erklären und diese Erzählungen faszinierten mich. Ich befasse mich damit visuell in meiner Kunst auf eklektische Art und Weise, durch die Geschichten verschiedener Kulturen. Da kommt mir das viele Reisen und Kennenlernen verschiedener Kulturen sehr zugute.

Mit welchem Satz würdest du deine Arbeit beschreiben?
„Die Griechen waren oberflächlich aus Tiefe“ so sprach Nietzsche. In meinem Fall ist es naiver, surrealer Kitsch voller Symbolismus!

Hast du einen Wunsch für die Kunstszene in Stuttgart?
Dass die Künstler:innen sich mehr trauen, ihren Weg zu gehen und aber auch offener für Neues sind!

Wenn du nicht gerade im Atelier bist – wo trifft man dich?
In verschiedenen Bars der Altstadt, auf Ausstellungen und manchmal auch in der Stadtbibliothek!

Warum sollte man deine Shirt-Edition fürs re.flect auf keinen Fall verpassen?
If you snooze, you lose!

Aufgepasst: Limitierte T-Shirts von Ma Knut
Für uns hat Ma Knut außerdem ganz besondere T-Shirts mit ihrem ikonischen Drachen entworfen. Die Shirts sind stark limitiert und zum Preis von XX Euro so nur bei uns zu bekommen: Einfach eine Mail mit dem Betreff „Ma Knut” an info@reflect.de schicken!

News

Made in Stuttgart: kleinmeisterei und the good shit

kleinmeisterei the good shit

Schöne Dinge, direkt aus der Region: Mit der kleinmeisterei und the good shit hat STILVOL-Mitgründerin Jessica gemeinsam mit ihrer Familie und ihrem Team weitere Unternehmen aus dem Kessel an den Start gebracht. Getreu dem Motto „besser statt mehr“ liefert die kleinmeisterei hausgemachte Leckereien aus verschiedenen regionalen Familienbetrieben direkt vor die Haustüre. Teil des Sortiments sind unter anderem selbstgemachte Marmeladen, feine Spirituosen und die auf dem schwäbischen Pflichtprogramm stehenden Maultaschen. Mehr Luxus fürs stille Örtchen gibt es außerdem mit den Produkten von the good shit: Der Raumduft für das Badezimmer besteht aus rein natürlichen Ölen, neutralisiert unangenehme Gerüche und verbreitet einen herrlichen Duft!

Info: kleinmeisterei & the good shit

kleinmeisterei.com
instagram.com/kleinmeisterei
thegoodplatform.de

News

Es weihnachtet rund um den Kessel: Weihnachtsmärkte 2022

Weihnachtsmärkte 2022

Wer’s klassisch mag, kann bis zum 23. Dezember beim Weihnachtsmarkt im Herzen Stuttgarts die hübsch geschmückten Buden bestaunen und sich an den Verkaufsständen bei über 200 Händler:innen mit allerlei schönen und leckeren Dingen eindecken. Etwas alternativer geht‘s beim Winterdorf WOUAHOU bis zum 18. Dezember auf dem Marienplatz zu: Neben dem knapp 200 Quadratmeter großen, beheizten Riesen-Tipi erwartet Besucher:innen ein Programm mit DJs, handgemachten Geschenken und besonderer Kulinarik. Auf dem Ludwigsburger Barock-Weihnachtsmarkt lassen sich zwischen leuchtenden Engeln und dem Angebot von über 140 Aussteller:innen bis zum 22. Dezember feine Köstlichkeiten in der historischen Kulisse genießen. Auch in Esslingen darf man sich in diesem Jahr endlich wieder über den berühmten Mittelalter- und Weihnachtsmarkt freuen: Bis zum 22. Dezember blüht die mittelalterliche Stadt mit rund 180 Stände, einem täglichen Programm mit Gaukler:innen, Feuerkünstler:innen und Musiker:innen sowie mittelalterliche Leckereien wie Honigwein auf!

Info: Weihnachtsmärkte 2022

stuttgarter-weihnachtsmarkt.de

wouahou.de

visit.ludwigsburg.de

esslingen-marketing.de

featured Kultur News

Die Welt zu Gast im Kessel: „SPECTRUM“ in der Galerie Better Go South

Better Go South

Für die neue Paperwork-Show „SPECTRUM“ holt das Team der Galerie Better Go South um die Initiator:innen Leonie Dorsch und Michael Preuss ab dem 17. November 2022 die Werke von rund 30 jungen, internationalen Talenten nach Stuttgart. Die Auswahl ist dabei so einzigartig wie die Urheber:innen selbst. Die einzige Gemeinsamkeit: Sie wurden alle im Jahr 2022 auf Papier angefertigt.

Die knapp 90 Paperworks stammen aus allen möglichen Winkeln der Welt. Vertreten sind unter anderem der aus der Region stammende André Wendland, B.D.Graft, die britischen Künstler:innen Mattia Guarnera, Holly Halkes und Aysha Nagieva sowie das Internet-Phänomen Harry Hambley aka Ketnipz. Das internationale Line-up spricht für sich und einige der Werke sind bereits für wenige hundert Euro zu haben.

Auch der Stuttgarter Künstler und Supporter der Galerie Tim Bengel freut sich über die Ausstellung: „Es ist ein tolles Format, um mit dem Kunstsammeln in Berührung zu kommen. Auch das erste Werk meiner Sammlung war ein Paperwork. Man kommt an tolle Unikate ran, vor allem wenn die große Leinwand noch zu teuer ist.“ Der offizielle Start der Ausstellung „SPECTRUM“ ist am 18. November in der Location in der Furtbachstraße unweit vom Gerber.

SPECTRUM

17.11–04.12.22

Better Go South Galerie
Furtbachstraße 2B

bettergosouth.com
instagram.com/bettergosouth

featured News

High Quality Vintage in Stuttgart: Vintendo Archive eröffnet Shop im Westen

Vintendo

Gute News für Vintage-Mäuse: Im Stuttgarter Westen eröffnet am 12. November 2022 mit dem Vintendo Archive ein neuer Shop für hochwertige, besondere Schätze! Das Team um die beiden Gründer Carl Schultz und Simon Folkert bietet hier künftig handverlesene Designer-Stücke an – vor allem unique Lederjacken und Marken wie Diesel, Redskins, Stone Island oder Ed Hardy heben das Vintendo-Sortiment von der Masse ab. Weiterlesen

News

Connecting people, business and ideas: Zwischennutzungs-Projekt Brycke in Stuttgart

Brycke Stuttgart

Zwischen Königstraße und Eberhardstraße tut sich was: An der Ecke Schmale Straße/Neue Brücke plant die Wirtschaftsförderung der Stadt mit dem Projekt „Brycke“ einen neuen Space für Gründer:innen aus Stuttgart und Umgebung. In den Räumlichkeiten war zuletzt der Conceptstore Bokks Deux beheimatet, aber auch das Projekt Haute Cueture oder der Skatestore Fresh Juice waren hier schon untergebracht.

Weiterlesen

Gastro News

Private Wein-Location am Wilhelmsplatz: Suessholz eröffnet eigene Weinstube

Suessholz Weinstube

Das Suessholz-Team hat fleißig gewerkelt und etwas Neues gezaubert: In der gegenüberliegenden Richtstraße am Wilhelmsplatz können private Gruppen von bis zu 30 Personen ab sofort die neu gestaltete „Suessholz Weinstube“ anmieten. Auf dem Programm der Location direkt auf der Rückseite der Bar stehen feine Weine von lokalen Winzer:innen sowie internationale Tropfen und modern interpretierte Besengerichte. Auch von Expert:innen begleitete Wein-Tastings können in der ehemaligen Besenwirtschaft in der Altstadt dazu gebucht werden. Anfragen an anfrage@suessholz-weinstube.de.

Info: Suessholz Weinstube

Richtstraße 1

anfrage@suessholz-weinstube.de
instagram.com/suessholz_weinstube