Aus der Kategorie

featured

featured Kultur Kunst News

Interkulturelles Festival:
Made In Stuttgart

madeinstuttgart interkulturelles festival

Theater, Tanz und Konzerte: Das Forum der Kulturen Stuttgart e. V. organisiert vom 15. bis 24. November bereits zum fünften Mal das interkulturelle Festival „Made in Stuttgart”. Präsentiert werden insgesamt 23 unterschiedliche Performances von Poetry Slam über Ausstellungen, Lesungen und Konzerte bis hin zu Theater- und Tanzaufführungen, die allesamt von migrantischen Künstler:innen aus Stuttgart und der Region stammen. Neben den wechselnden Programmpunkten überzeugt das Festival zusätzlich mit dauerhaften Ausstellungen in Stuttgarter Museen. Weiterlesen

Beauty featured

Goldener Herbst – auch für die Haare:
Fabian Maier Balayage Salon

fabian maier balayage

Langsam, aber sicher neigt sich der Sommer dem Ende zu und wir schwelgen in Erinnerungen an Spaziergänge am Meer und sonnige Tage am See. Balsam für die Seele, aber an den Haaren gehen Chlor, Salzwasser und UV-Strahlung leider nicht spurlos vorbei. Umso wichtiger, dass man auf intensive und vor allem „die richtige“ Pflege setzt, weiß der Stuttgarter Balayage-Experte Fabian Maier. Weiterlesen

Design featured Gastro News

Für junge Kreative und Trend-Liebhaber:innen:
Kunst- und Designmarkt im Wizemann

Designmarkt

Wer auf der Suche nach dem einen oder anderen neuen Interior-Piece, handgemachter Mode oder besonderen Einzelstücken ist, hat am 16. und 17. Oktober 2021 die Chance auf einen ausgiebigen Shopping-Trip im Wizemann. Bereits zum 10. Mal findet dort der „Kunst- und Designmarkt” statt, der 75 Aussteller:innen aus den Bereichen Kunst, Design, Mode, Interior und Lifestyle auf einem bunten und kreativen Marktplatz zusammenbringt.

Designmarkt

Neben Shopping en masse hat man die Möglichkeit, die anwesenden Künstler:innen und Designer:innen persönlich kennenzulernen. Für das leibliche Wohl und die notwendige Stärkung sorgen das hauseigene Restaurant „Happen” und die verschiedenen anwesenden Junggastronom:innen, welche die neuesten Trends aus dem Food-Bereich im Gepäck haben. Tickets können für 5 Euro über die Website erstanden werden.

Info: Kunst – und Designmarkt

Quellenstraße 7 in 70376 Stuttgart
16./17.10.21
11–19 Uhr
kunst-designmarkt.at

Bildcredits © Kunst- und Designmarkt

featured Gastro Genuss

Wine Time im Kessel – Weingüter in und um Stuttgart

Weingüter

Unsere Kessellage hat noch mehr zu bieten als jede Menge Stäffele und einen schönen Ausblick: Weinreben und feine Tropfen aus Stuttgart und der Umgebung! Pünktlich zum Herbst beginnt die Lese auf den Weinbergen und Weingärtner:innen sowie Helfer:innen sind unterwegs für die Ernte der Trauben, um sie danach weiter zu leckeren Weinen direkt aus der Region zu verarbeiten. In nur wenigen Großstädten ist der Weinbau so präsent wie in Stuttgart – Grund genug, sich mal umzuschauen und die Vielzahl der Weingüter zu entdecken! 

 

Von der Innenstadt bis nach Bad Cannstatt: 

 

Als eine der wenigsten Großstädte haben wir nicht nur außerhalb der Stadt jede Menge Weinberge, sondern auch mitten im Stadtgebiet. Der erste in diesem Metier war ein Weingärtner im Jahr 1250. Dieser bewirtschaftete laut Aufzeichnungen Weinberge im Stuttgarter Westen – im Kessel weiß man also schon lange, wie es geht! Für Jahrhunderte war der Weinbau eine der wichtigsten Einnahmequellen der Stuttgarter:innen. Angebaut wird Wein heute noch an den Hängen an der Karlshöhe, am Hasenberg, an der Weinsteige im Süden, am Pragsattel und an der Cannstatter Halde. Ein absolutes Alleinstellungsmerkmal von Stuttgart ist das eigene, städtische Weingut, dessen Geschichte sich bis ins 19. Jahrhundert zurückführen lässt. Das Weingut der Stadt Stuttgart besitzt Rebflächen von Bad Cannstatt bis Degerloch und die Weine sind ebenso traditionell wie vielfältig: Vom „Schlotzerle“ bis zum Premium-Merlot „Canstatter Zuckerle“ bietet das Weingut eine große Auswahl an feinen Rebsäften. In der eigenen Vinothek und der Weinbar „Schattenbruder“ kann das gesamte Sortiment des städtischen Weinguts gekauft und probiert werden. 

Weingüter

 

Das in Stuttgart-Feuerbach angesiedelte Weingut 70469R! des Jungwinzers Fabian Rajtschan wird bereits seit sieben Generationen von der Familie geführt. Eine Mischung aus solidem, traditionellen Handwerk und neuen Ideen machen die Kreationen wie den Riesling, Trollinger und Blanc de Noirs zu etwas ganz Besonderem. Zu kaufen gibt es die Tropfen im Onlineshop – wer lieber vor Ort probieren möchte, kann dies bei den eigens organisierten Weinproben in Feuerbach tun oder es sich in der Besenwirtschaft gemütlich machen. Im Weinfactum Bad Cannstatt findet seine Ursprünge in der Cannstatter Weingärtnergenossenschaft, die bereits 1932 gegründet und später zum Weinfactum modernisiert wurde. Die Sorten wie Riesling, Muskateller und Trollinger wachsen in den besten Lagen von Marbach bis Untertürkheim und können im Onlineshop gekauft werden. Die eigene Vinothek am Römerkastell bietet neben edlen Tropfen einen fantastischen Ausblick über die Stadt. 

WINWINWIN: Gemeinsam mit 70469R! verlosen wir eine Flasche Wein des Jungwinzers. Einfach eine Mail mit dem Betreff „70469R!“ und vollständiger Adresse an gewinner@reflect.de senden. Viel Glück! Teilnahmeschluss: 30.06.2021, Teilnahmebedingungen s. Impressum

 

Zwischen Unter- und Obertürkheim: 

 

Unter- und Obertürkheim mitsamt dem Württemberg sind der Place to be, wenn es um das Thema Wein geht. Ein paar Minuten von der Stuttgarter Innenstadt entfernt, prägen die Weinberge hier das Landschaftsbild. Die vor allem mit lokalen Sorten wie Trollinger und Lemberger bewachsenen Reben laden zu ausgedehnten Weinwanderungen an. Die Weinmanufaktur Untertürkheim betreibt ihre Kelter direkt in der Ortsmitte Untertürkheims und das bereits seit knapp 120 Jahren. In den beiden Vinotheken in Ober- und Untertürkheim kann man die Tropfen der Manufaktur bei Erlebnisweinproben verkosten oder im eigenen Shop erstehen. Das Weingut Schwarz ist ein traditioneller Familienbetrieb, der seit über 300 Jahren am Untertürkheimer Mönchberg und Wangener Berg regionale und internationale Rebsorten anbaut. Wer die Weine probieren möchte, kann dies vor Ort in der eigenen Besenwirtschaft bei bester Gesellschaft oder im eigenen Onlineshop für zuhause tun. Zwischen Untertürkheim und Rotenberg liegt auch das Weingut Warth – direkt am Fuß des Würtemberg werden hier vor allem Trollinger, Riesling, Lemberger und Spätburgunder angebaut. Der Traditionsbetrieb bietet neben dem eigenen Shop auch Online-Weinproben an. Wer die edlen Tropfen lieber direkt am Ort des Geschehens erleben möchte, kann dies bei den eigens organisierten Proben direkt in den Weinbergen tun. Beim Collegium Wirtemberg trifft Tradition auf Moderne: Die Mitglieder kreieren ganz besondere Weine made in Baden-Württemberg. Vielfache Auszeichnungen geben dem Team des Collegiums recht, das Angebot des Shops umfasst verschiedenste Rebsorten von Süß- bis Schaumwein. Bei den wöchentlich stattfindenden Weinsonntagen können die Kreationen gekauft und auf der eigenen Terrasse probiert werden. Besonderen Wein gibt es auch vom Familienbetrieb Weingut Wöhrwag – mit viel Liebe zum Thema widmet sich hier die ganze Familie den hauseigenen Sorten wie Riesling, Lemberger, Merlot und Cabernet. Die Trauben wachsen auf rund 20 Hektar am Untertürkheimer Herzogenberg und können im Shop erstanden oder bei Menübenden in der „Bo’teca“ verkostet werden. Der Jungwinzer Maximilian Dinter mischt mit seinen Produkten von MAXWEIN mit besonderen Weinen und modernen Designs den traditionellen Weinbau in Stuttgart auf. Spannende Sorten wie der Riesling „Hand und Fuß“ gibt es im Onlineshop zu kaufen. Von Alt- bis Mönchberg baut auch das Weingut Diehl in Untertürkheim seine Weine an. Hier kommen hauptsächlich Trollinger, Merlot, Riesling und Weißburgunder in die Flasche. Bei digitalen Weintastings können die Kreationen von Thomas Diehl bequem von zuhause verkostet werden – kaufen kann man sie ebenfalls im eigenen Onlineshop. Im Weingut Ruoff in Obertürkheim und den eigens bebauten Steillagen zwischen Esslingen und Fellbach werden seit mehreren Generationen eigene Sorten wie Riesling, Ruländer und Pinot Gris angebaut. Die eigene Besenwirtschaft des Familienbetrieb befindet sich direkt über dem 500 Jahre alten Weinkeller und lädt zu gemütlichen Weinabenden ein, die Weine können vor Ort gekauft werden. Auch im Weingut Zaiß arbeitet die Familie seit Generationen mit viel Liebe zur Tradition an den eigenen Kreationen wie dem Riesling, Chardonnay oder Spätburgunder. Im hauseigenen Sonnen-Besen in Obertürkheim gibt es die leckeren Weine in historischem Setting zu probieren. In der Vinothek und im Onlineshop können die Tropfen außerdem erstanden werden. 

Weingüter

WINWINWIN: Wer jetzt Lust bekommen hat, einen Wein der Untertürkheimer Weingärtner zu probieren, bekommt hier seine Chance! Wir verlosen drei Gutscheine im Wert von 10 Euro vom Weingut Warth, einen 10-Euro-Gutschein der Weinmanufaktur Untertürkheim und eine Flasche Lemberger des Jungwinzers MAXWEIN. Einfach eine Mail mit dem Betreff „WEINGUT WARTH“, „WEINMANUFAKTUR UNTERTÜRKHEIM“ ODER „MAXWEIN“ und vollständiger Adresse an gewinner@reflect.de senden. Viel Glück! Teilnahmeschluss: 30.06.2021, Teilnahmebedingungen s. Impressum

Bisschen weiter raus: 
In Kernen im Remstal gibt es eine weitere Adresse für beste Weine aus der Region. Im Traditionsunternehmen Wilhelm Kern wird seit vielen Generationen Weinbau betrieben. Die Weintrauben stammen aus den Lagen im Remstal und Stuttgart – in die Flasche kommen hier Sorten wie Trollinger, Riesling oder Cabernet Sauvignon. Mit der Kesselliebe ist außerdem eine weitere Linie aus dem Hause Kern entstanden, für das nur Reben aus dem Kessel zum Einsatz kommen und das die Liebe zu Stuttgart ins Glas bringt. Zu kaufen gibt es die Kreationen unter anderem in den 0711Stores, im Kaufhaus Mitte oder bei Wein-Moment. Die eigene Vinothek, feine Winetastings und virtuelle Weinproben machen das Weinerlebnis perfekt. 

WINWINWIN: Wir verlosen einen 6er-Karton der Weinlinie „von Stetten“ von Wilhelm Kern. Einfach eine Mail mit dem Betreff „WILHELM KERN“ und vollständiger Adresse an gewinner@reflect.de senden. Viel Glück! Teilnahmeschluss: 30.06.2021, Teilnahmebedingungen s. Impressum

Weingüter

Beauty featured News

Klein, aber fein:
Der kleine Haarsalon

Haarsalon

Mitten in einer Pandemie einen Laden eröffnen? Daniela Kenserski (Kirsch) und Sabine Limburg haben sich genau das getraut und sich damit einen lang gehegten Traum erfüllt. „Der kleine Haarsalon“ lädt seit Mitte Juli zwischen Olgaeck und Charlottenplatz zu Schnitt, Farbe und Styling ein. In unmittelbarer Nähe zu Cafés wie dem Hüftengold oder Restaurants wie dem Zauberlehrling fügt sich der kleine, authentische Salon zum Wohlfühlen ganz wunderbar ins Stadtbild und bereichert das Bohnenviertel somit um eine weitere Anlaufstelle für die schönen Dinge im Leben.

Daniela und Sabine legen dabei besonderen Wert auf die individuelle und typgerechte Beratung ihrer Gäste. Außerdem beeindrucken sie durch ihren persönlichen Stil und fachliche Kompetenz in den Bereichen klassischer sowie den aktuellen Trends entsprechenden Colorationstechniken – für ein Hochzeitsstyling darf’s auch gerne etwas Besonderes werden. Als exklusiver Aveda-Salon liegt den beiden ein sorgsamer Umgang mit Natur und Umwelt sehr am Herzen, was sich auch in Einrichtung und Serviceangebot widerspiegelt – regional, nachhaltig und wertschätzend. So schafft das Duo eine Atmosphäre, in der man sich auch beim ersten Besuch gleich fallen lassen kann – Vertrauen ist bei diesem Handwerk schließlich mit der wichtigste Faktor!

Info: Der kleine Haarsalon

Rosenstraße 36a
Mo 13-19 Uhr, Di–Fr 10–20 Uhr, Sa auf Anfrage
derkleinehaarsalon_stuttgart

*** sponsored Content / Anzeige ***

featured Gastro Genuss

Lokalrunde: Fritz

fritz stuttgart lokalrunde

In unserer neuen Rubrik Lokalrunde stellen wir euch die Köpfe hinter Stuttgarts schönsten Gastrospots vor!
Frisch gebackene Laugen-Bagel, karamellisierter Camembert und stilvolles Interieur – Robin Hackh, Mitbetreiber des neuen Frühstücksrestaurants FRITZ im Designhotel EmiLu, hat ein Händchen für guten Geschmack – und das für Gaumen und Auge gleichermaßen. Weiterlesen