Aus der Kategorie

Fashion

Fashion News

Mode aus Stuttgart: Erste Kollektion im 0711 Shop

Die Stuttgarter Kommunikationsagentur 0711 hat es wieder getan: Nachdem vor genau drei Jahren die Trikots des VfB Stuttgarts mit der dazugehörigen „Wir Sind Stuttgarter“-Kollektion vorgestellt und komplett ausverkauft wurden, ist es in Sachen Textilien still um das Team geworden.

Nun gehen sie mit ihrem neuen Projekt, dem 0711 Shop an den Start. Bestandteil der ersten Kollektion sind acht Kleidungsstücke und Accessoires, die alle über den Onlineshop erstanden werden können. Die schlichten „0711 Classic“-Teile, wie die Beanie für 15 Euro, machen dabei gemeinsam mit den etwas ausgefalleneren „0711 Tapes“, wie zum Beispiel dem gelben Hoodie für 62 Euro, den Anfang.

Das 0711 Team kündigt an, dass weitere Teile und spannende Kollaborationen bereits in der Pipeline sind. Alle Teile der ersten Kollektion gibt es ab sofort im 0711 Onlineshop zu kaufen.

Info: 0711 Onlineshop

0711shop.de/
instagram.com/0711.shop/

Fashion News

Fast-Fashion-Alternative für die Kleinen:
Nachhaltige Kindermode beim Stuttgarter Start-up HeyJune

heyjune

Wie kann man Kinder von nachhaltiger Kleidung überzeugen – und das ganz abseits von coolen Markenzeichen und Fast-Fashion? Diese Frage haben sich die beiden Stuttgarter Mütter Franzi und Maria ebenfalls gestellt und es sich zur Aufgabe gemacht, nachhaltige Bio-Kinderkleidung zu finden und diese in ihrem frisch gelaunchten Onlineshop HeyJune gesammelt anzubieten.

heyjune

Dafür haben die beiden ganz Europa nach den passenden Labels durchforstet, stundenlang recherchiert und endlos nachgefragt. Das Ziel: nachhaltig produzierte Kindermode im cleanen und urbanen Stil – ganz ohne den klassischen „Öko-Look“. Die Aufgabe gestaltete sich dabei schwieriger als erwartet. Gerade für ältere Kinder ist das Angebot gering und so verfallen viele Familien schnell wieder den einschlägigen Fast-Fashion-Brands. Ein Problem, für das die beiden zweifachen Jungs-Mamas mit ihrem Herzensprojekt HeyJune eine Lösung bieten wollen.

heyjune

Die Gründerinnen wurden nach langer Suche fündig, wagten den Schritt in die Selbstständigkeit und zählen mittlerweile viele kleine Marken wie Hutch & Putch, Namaki und Ewers zu ihrem Produktportfolio. In ihrem Shop HeyJune finden Familien ganzheitlich und kompromisslos nachhaltige Looks für Kinder von 3 bis 14 Jahren. Damit wird anderen Familien die langwierige Suche erspart und den Kleinsten die Möglichkeit gegeben, von Anfang an nicht nur gut auszusehen, sondern auch mit gutem Gewissen durch die Welt zu stiefeln.

Allgemein Design Fashion News

Freedom, Equality und Justice:
Streetwear mit wichtiger Botschaft

Yves Findling

Der Stuttgarter Künstler Yves Findling steht für ausgefallene Kunstdrucke, Fine Art Prints und stilvolle Fotografien. Als Initiator des Künstlerkollektivs Syndicate of Artists” hat er ein Projekt ins Leben gerufen, das die Pop-Art-Kunst und den Urban-Art-Stil mit zeitgenössischer Illustration vereint. Seine Arbeiten bilden dabei nicht nur erfolgreiche Rapper wie Snoop Dog und Jay-Z ab, sondern zeigen außerdem die größten Metropolen.

Nun geht der freiberufliche Grafikdesigner und Illustrator neue Wege und produziert Streetwear-Shirts, auf denen bekannte Größen der Musikindustrie prangen. Dabei verknüpfen die Designs seine Kunst mit politischen Statements. Insgesamt drei verschiedene Shirts sollen wichtige demokratische Grundwerte widerspiegeln: Freedom, Equality und Justice. Dafür hat sich Findling drei der größten Rapper unserer Zeit als Vorbild genommen. So steht der Künstler Andre3000 von Outkast im ersten Motiv „Freedom” für die Freiheit in all ihren Facetten. Jay-Z kämpft für die Bürgerrechtsbewegung und somit für die „Equality” in den USA. Auf dem dritten Design „Justice” ist das Gesicht des Rappers Drake zu sehen, der sich vor allem gegen Polizeigewalt und systematischen Rassismus einsetzt. Damit transportiert jedes Shirt für sich eine eigene politische Botschaft, die in Form von Pop-Art-Kunst auf die Straße gebracht wird.

Die Shirts sind in limitierter Auflage im Online-Shop „Syndicate of Artists” erhältlich. 10% der Einnahmen werden an wohltätige Zwecke gespendet.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

⁣Die neuen Shirts können ab sofort in meinem Online-Shop syndicate-of-artists.com bestellt werden. Eine Dankeschön an alle die mich bisher supportet haben und auch an alle die es noch tun werden. 10% der Einnahmen werden an das Forum der Kulturen, das sich für Anti-Diskriminierung einsetzt, gespendet. #buylocal #Stuttgart @forumderkulturen @hiphop_kitchen_stuttgart⠀ ⠀ .Werbung⠀ .⁣⠀ .⁣⠀ .⁣⠀ .⁣⠀ #illustration #blm #blacklivesmatter #tees #druck #sticken #tshirtdress #handmade #Stuttgart #0711 #handicrafts #linoldruck #tshirtoftheday #tshirtsdesign #handmadewithlove #allhandmade #art #tshirtstore #kunst #tshirts #frankfurt #hamburg #tshirtshop #tshirtdesign #textildruck #fashion #tshirtprinting #siebdruckversand

Ein Beitrag geteilt von Yves Findling (@yvesfindling) am

 

Bild: © ZENGIN

Fashion featured Kultur News

FASHION?! meets Landesmuseum Württemberg – Ausstellung mit Pop-up- Store in der Calwer Straße

Das Landesmuseum geht neue Wege: Mit der Eröffnung des eigenen Pop-up-Stores in der Calwer Straße wird die große Landesausstellung „Fashion?! Was Mode zur Mode macht“ bis in die Stuttgarter Fußgängerzone verlängert. Seit dem 3. September 2020 sind in den stilvoll eingerichteten Räumlichkeiten direkt an der Stadtmitte wechselnde Akteure der Modewelt vertreten – von ModedesignerInnen über FotografInnen und GestalterInnen bis hin zu StylistInnen zeigen diverse Szene-Insider hier ihre Arbeiten.

Den Anfang macht das Ludwigsburger Label „UMTC Studios“ der beiden Gründer Kai Bechtle und Florian Bless. Das Team der Streetwear-Marke präsentiert seine aktuelle Herbst- und Winterkollektion im Store des Landesmuseums und ist selbst auch Teil der Ausstellung im Alten Schloss. Hier steht das junge Label vor allem für den Bereich der nachhaltigen Textilproduktion – ein Großteil der Textilien sind nicht nur „made in Germany“, sondern sogar „made in Ludwigsburg“. Die Kreationen kommen mit provokanten und auffälligen Designs daher und haben selbst in Japan einen regelrechten Hype ausgelöst.

Als regionale Brand verbindet man die „UMTC Studios“ meist mit prominenten Kunden wie RIN oder Yung Kafa & Kücük Efendi, doch ihre Zielgruppe ist laut Creative Director Florian Bless vielseitig: „In unseren Store kommen auch Kids nach der Schule oder Rentner beim Stadtbummel – wir finden das super.“ Neben dem eigenen Online-Shop betreut das aktuell achtköpfige Team seit 2019 auch einen Store in Ludwigsburg und bis Ende September nun auch die Pop-up-Location in der Calwer Straße 42-44. „Mit einem Store vor Ort lässt sich viel besser eine Verbindung zu den Menschen aufbauen und durch den Kontakt eine Emotionalität herstellen, die wir für unsere Brand schätzen.“ 

Durch den Pop-up-Store sollen laut Thorsten Neumann vom Landesmuseum Württemberg auch Menschen auf die Ausstellung aufmerksam gemacht und herangeführt werden, die nicht zu den klassischen Besuchern des Museums gehören. Der Shop ist dabei nicht nur Werbefläche, sondern soll den Dialog anregen und mitten in der Fußgängerzone Stuttgarts eine Plattform zum Austausch bieten. Beide Projekte – Ausstellung und Pop-up-Store – gehen dabei Hand in Hand miteinander. 

Der Fokus gilt dabei vor allem der Vielschichtigkeit und dem Facettenreichtum von Fashion – gezeigt werden die unterschiedlichen Bereiche Mode machen, tragen, leben und zeigen. Was macht eigentlich Mode zur Mode, wer entscheidet was in oder out ist und wie kann Nachhaltigkeit umgesetzt werden? Mit diesen und weiteren Fragestellungen setzt sich das Landesmuseum Württemberg mit seiner Ausstellung vom 24. Oktober 2020 bis zum 25. April 2021 kritisch auseinander. Anstatt eines klassischen, historischen Überblicks soll dem Betrachter ein Gesamtbild des Themas vermittelt werden. Ob Statements, Moodboards oder absolute Klassiker der großen Namen: Mode ist vielseitig und genau das zeigt die Ausstellung.

Abgelöst wird das regionale Modelabel ab Ende September vom Fotograf Martin Tamba, außerdem folgen das Projekt MZIN Leipzig, die Fakultät für Gestaltung der Hochschule Pforzheim, der Siebdruck-Künstler Bora Tanay, das Fashion Label macarons, die Fotografin und Filmemacherin Monica Menez und das Modelabel SIMONE WILD mit eigenem Fashion-Input in der Calwer Straße. Bis zum 24. Dezember 2020 hat der Pop-up-Store täglich von 11 bis 19 Uhr geöffnet, die Ausstellung im Landesmuseum Württemberg kann ab dem 24. Oktober 2020 bis zum 24. April 2021 besucht werden.

 

Info: FASHION?! meets Landesmuseum Württemberg

Calwer Straße 42-44, 70173 Stuttgart
Montag bis Samstag, 11-19 Uhr

Zu den Tickets

landesmuseum-stuttgart.de/ausstellungen/vorschau-fashion/ • instagram.com/lmwstuttgart • instagram.com/umtc_studios/

Fashion News Stuttgart

Airbnb für den Kleiderschrank: Klyda

Klyda

Ein besonderes Event steht an und trotz platzender Schubladen findet man nicht das passende Outfit im Kleiderschrank – das kommt dem einen oder anderen sicherlich ganz schön bekannt vor. Eine neue Online-Sharing-Plattform, die bei erfolgreicher Crowdfunding-Finanzierung Ende August online gehen soll, will dagegen Abhilfe schaffen: Auf klyda.de entsteht ein digitaler Markplatz, auf dem NutzerInnen Kleidung leihen oder selbst anbieten können. Mit dem Konzept möchte das junge Stuttgarter Start-up dazu beitragen, dass weniger Kleidung neugekauft wird und somit kein Wegwerfprodukt mehr ist. Nicht nur modisch eine hervorragende Entscheidung!

Info: Klyda

klyda.de
instagram.com/klyda.de
facebook.com/klyda.de

Klyda

 

Fashion News Stuttgart

Vintageparadies im Gerber:
Future Fashion Store

Future Fashion Store

Anfang Juli eröffnete der Future Fashion Store seine Ladenfläche im Gerber und lässt mit einer großen Auswahl an Kleidern, Blusen, Röcken und anderen Schätzen Vintageherzen höher schlagen. Dank Secondhand und nachhaltigen Fashion-Labels kann man hier guten Gewissens shoppen und den ausgewählten Teilen ein zweites Leben im eigenen Kleiderschrank schenken. Außerdem sind regelmäßig Events und Happenings zu den Themen Nachhaltigkeit, Fair Fashion und Co. geplant.

Info: Future Fashion Store

geöffnet Montag bis Samstag von 10 bis 19 Uhr
futurefashion.de/future-fashion-store

Future Fashion Store
 

Beauty Fashion Genuss

5 Event-Alternativen für den Sommer

Event zuhause

Der Sommer ist endlich da, Cafés und Restaurants haben wieder geöffnet und die Regelungen werden nach und nach weiter gelockert. Davon abgesehen können eine Menge Aktivitäten auch einfach in die eigenen vier Wände verlegt werden. Wie wäre es zum Beispiel, neben der nächsten Geburtstagsparty noch weitere Anlässe zu schaffen, sich mal wieder in Schale zu werfen? Hier kommt Event-Inspiration für eine etwas andere private Zusammenkunft: Weiterlesen