Aus der Kategorie

Interview

Interview

7 FRAGEN – 8 ANTWORTEN
HORST „MICKEY“ KRICK

HORST „MICKEY“ KRICK: BLOODY COLORS TATTOO, BLOODY COLORS GALLERY

Seit wann lebst du in Stuttgart?

„Seit ca. 28 Jahren. Ich bin mit 12 hier gelandet, habe mich in die Stadt und die Menschen verliebt und bin geblieben.“

 

Samstag 20 Uhr – wo trifft man dich?

„Mindestens einmal im Monat bei einer Vernissage, einer Ausstellung oder in der Bloody Colors Gallery, die ich ab und an auch kuratiere.“

 

Welcher Ort in Stuttgart wird deiner Meinung nach unterschätzt?

„3. Ich glaube, ganz Stuttgart wird unterschätzt. Zum einen wird es von außerhalb gerne mal als etwas provinzielle Schwabenmetropole belächelt. Zum anderen unterschätzt die Stadt sich oft auch selbst und neigt manchmal dazu, diesem Klischee gerecht werden zu wollen. Doch es hat sich auch schon oft bewiesen, dass man hier zu Großem fähig ist, wenn nur die richtigen kreativen Köpfe mit Mut am selben Strang ziehen.“

 

Stuttgart in einem Filmtitel / Song?

„1ste Liebe“

 

Wovon braucht Stuttgart mehr?

„5. Mehr Mut, bezahlbare Mieten und Orte, an denen sich (Sub-)Kultur frei entfalten kann.”

 

Wovon weniger?

„6. Weniger Angst, Oberflächlichkeit und Missgunst.“

 

Wie würde dein Stadtwappen aussehen?

 

. „Schönheit ohne Substanz lebt nur an der Oberfläche und wird zu schnell langweilig.“

Interview

7 FRAGEN – 8 ANTWORTEN
JESSICA LUDWIG

JESSICA LUDWIG: STILVOL.

Seit wann lebst du in Stuttgart?

„1. Seit März 2011 – dank der HdM.“

 

Samstag 20 Uhr – wo trifft man dich?

„Bei Freunden oder auf der Couch den Freitag verarbeitend.“

 

Welcher Ort in Stuttgart wird deiner Meinung nach unterschätzt?

„Die Piano Bar im Maritim Hotel – absolut großartige Bar mit tollen Menschen dahinter.“

 

Stuttgart in einem Filmtitel / Song?

„Kehry On.“

 

Wovon braucht Stuttgart mehr?

„Wasser, Veränderung, junges Denken, sichere Fahrradwege, Taxi-Alternativen und Fridas Pier”

 

Wovon weniger?

„Baustellen, Stau, E-Scooter, Primark-Filialen und Menschen, die gerne alles lassen wie es ist.“

 

Wie würde dein Stadtwappen aussehen?

„Schwarz-Weiß“

 

„Prost!“

Interview

7 FRAGEN – 8 ANTWORTEN
YAW KYEREMEH

YAW KYEREMEH: ARROW AND BEAST, ER SIE & ICH PODCAST

Seit wann lebst du in Stuttgart?

„Seit 1995.“

 

Samstag 20 Uhr – wo trifft man dich?

„Zuhause oder in einer Bar um den Hans-im-Glück-Brunnen.“

 

Welcher Ort in Stuttgart wird deiner Meinung nach unterschätzt?

„Der ganze Osten.“

 

Stuttgart in einem Filmtitel / Song?

„Motor City und die Agenturen.“

 

Wovon braucht Stuttgart mehr?

„Mehr Leute, die was starten anstatt sich über das zu beschweren, was es nicht gibt. Mehr lächeln – davon kann man nie genug haben.”

 

Wovon weniger?

„Weniger Agenturen, die nur der Autoindustrie dienlich sind.“

 

Wie würde dein Stadtwappen aussehen?

 

„Wenn euch was gefällt, dann einfach unterstützen und weitersagen. Etwas nachzutrauern, das geschlossen hat und das es nicht mehr gibt, bringt dann auch nichts mehr.“

featured Interview

MAX HERRE
IM INTERVIEW

Max Herre Stuttgart

Er war Mitbegründer der Kolchose, einer der Köpfe von „Freundeskreis“ und gehört mittlerweile zu den Urgesteinen der Stuttgarter Musikszene: Wir haben mit Max Herre über sein Ende letzten Jahres erschienenes Album „Athen“ gesprochen und herausgefunden, was er so treibt, wenn er seiner „1sten Liebe“ mal wieder einen Besuch abstattet … Weiterlesen

featured Gastro Interview Musik News Stuttgart

UM EINE KONZERTLOCATION REICHER:
KULTURQUARTIER

Kulturquartier Stuttgart Proton

Für ausufernde Partys ist das Proton bereits seit Jahren bekannt – sei es wegen langjähriger HipHop-Veranstaltungen, elektronischen Events oder den sonntäglichen Afterhours. Ab März 2020 wird die Location um ein vielseitiges Konzertprogramm erweitert. Tobias Reisenhofer und Lars Kanzian, die für den Zuwachs verantwortlich sind, haben seit geraumer Zeit an einem Konzept gewerkelt, das Proton hat in Licht- und Tontechnik investiert und gemeinsam wurde das große Opening geplant. Dieses findet am 12. März statt und hält ein spannendes Programm bereit … Weiterlesen

featured Interview Musik

WORTWECHSEL:
CHRIS X DEXTER X EMILIO X TESS X YOTA

Statt klassischem Interview lassen wir die Protagonisten bei unserem Wortwechsel selbst die Fragen stellen. Für unser großes HipHop-Special haben wir Rapper und Produzent Dexter, Kolchose-Mitbegründer Emilio, Chris vom Freund & Kupferstecher sowie die Stuttgarter DJs Tess und Yota am großen Tisch im FuK-Studio versammelt, um über die aktuelle Lage in Rap-Stuttgart zu tratschen. Weiterlesen

Interview Me in my bag

ME IN MY BAG:
Jugo Ürdens

Jugo Ürdens Stuttgart

Balkan-Schnitte statt griechischer Wein: Der 23-jährige Jugo Ürdens wandelt nicht etwa auf Schlager-Pfaden, sondern verbindet in seinen Rap-Texten auf traplastigen Beats die serbisch-mazedonische Abstammung mit seinem Leben in Wien. 2016 trat Aleks mit seiner ersten EP in Erscheinung, 2018 folgten das Debütalbum und die Tour mit Genrekollege RIN. Aktuell arbeitet der „schönste Mann in Wien“ nach eigener Aussage mit Hochdruck an einem neuen Werk und hat beim Tourstopp im Freund & Kupferstecher auch schon mal einen kleinen Vorgeschmack auf das kommende Material gegeben. Neben der Musik haben wir uns aber auch für den Tascheninhalt des österreichischen Rappers und Produzenten interessiert: Weiterlesen

Interview

7 FRAGEN – 8 ANTWORTEN
KATHI BRETSCH SUPER JAMI VEGAN DELI

Kathi Bretsch SUPER JAMI

Kathi Bretschn, Super Jami

Seit wann lebst du in Stuttgart?

„ 2002 bin ich in meine erste kleine Bude im Gerichtsviertel gezogen.“

 

Samstag 20 Uhr – wo trifft man dich?

„Entweder auf der Suche nach Essen oder Platten hörend zu Hause, um dann zu ’nem Konzert zu flitzen … (oft aber auch bei ’nem Catering in der Küche)“

 

Welcher Ort in Stuttgart wird deiner Meinung nach unterschätzt?

„Generell der ganze Wald, in den Stuttgart eingebettet ist. Das kann ’nen freieren Kopf schaffen, als alle Ausflüge in die Ferne. Wenn’s konkreter sein soll, die Galerie Kernweine als Frühstücksspot! Wer das alte Café Stella vermisst, wird hier bei ’nem reichhaltigen Frühstück in alte Tage (in neuem Ambiente) versetzt.“

 

Stuttgart in einem Filmtitel / Song?

„Against all odds“

 

Wovon braucht Stuttgart mehr?

„Spontaneität, Freigeist und Spaß”

 

Wovon weniger?

„Damit genau diese Dinge wachsen können: weniger veraltete Regeln/Gesetze, die solche Prozesse und deren Wachstum wie z. B. kleine, feine Läden, Bars, Kunst-/Musikprojekte oder Restaurants blockieren.“

 

Wie würde dein Stadtwappen aussehen?

Kathi Bretsch SUPER JAMI